Zahnzusatzversicherung für Senioren

Zahnzusatzversicherung für Senioren

Manche Versicherungsgesellschaften bieten spezielle Zahnzusatzversicherungen für Senioren an, die dann z.B. erst ab einem Alter von 60 Jahren abschließbar sind. Man könnte meinen, die Leistungen solcher Tarife wären dann besser auf ältere Menschen zugeschnitten.

Das jedoch ist meist nicht der Fall, eher im Gegenteil. Oftmals handelt es sich um abgespeckte Versionen der „Normaltarife“. Ältere Menschen sollten daher bei der Auswahl eher auf die herkömmlichen Zahnzusatzversicherungen zurückgreifen, die auch für jeden anderen abschließbar sind.

Es ergeben sich hier jedoch aufgrund der Annahmebedingungen der einzelnen Versicherer teilweise Einschränkungen - z.B. gibt es bei einigen Anbietern ein Höchstaufnahmealter. Nachfolgend eine Übersicht über die Höchstaufnahmealter der von uns angebotenen Zahnzusatzversicherungen:

Vergleich starten

Allianz DentalBestHöchstalter 64 Jahre
DFV Zahnschutz Exklusivkein Höchstalter
Münchener Verein DZVkein Höchstalter
Württembergische
V1-V3
Kein Höchstaufnahmealter
Württembergische
Z1-Z3
Kein Höchstaufnahmealter
AXA Dent-Premium-UKein Höchstaufnahmealter
AXA Dent-Komfort-UKein Höchstaufnahmealter
R+V ELAN Premium & Comfort (Z1U bzw. Z2U)Kein Höchstaufnahmealter
ERGO Direkt PremiumKein Höchstaufnahmealter
Janitos JA Dental PlusKein Höchstaufnahmealter
Barmenia ZG-U Pluskein Höchstaufnahmealter
Universa uni-dent|privatkein Höchstaufnahmealter
Hanse Merkur
EZ+EZT+EZP
70 Jahre
Hanse Merkur
EZ+EZT
70 Jahre
Signal-Iduna Kompakt-Start / Kompakt-Plus60 Jahre
ARAG Z90 Bonus49 Jahre (ab 50 Jahren nur mit zahnärztlichem Befund)

Empfehlenswert speziell für die älteren Semester sind also alle Tarife ohne Höchstalter - Tarife die oftmals von älteren Menschen abgeschlossen werden, sind z.B. die ERGO-Direkt ZAB+ZAE+ZBB+ZBE oder der Münchener Verein 571+572+573+574. Wem bei diesen Tarifen die anfänglichen Summenstaffeln zu niedrig sind, der sollte auch die R+V Z1U + ZV in Betracht ziehen, wo anfänglich deutlich mehr Leistungen möglich sind. 

Speziell diese 3 Tarife zählen zur Kategorie Zahnzusatzversicherung ohne Gesundheitsfragen - diese Tarife eignen sich damit auch für Menschen, die z.B. schon einige Zähne mit Kronen, Brücken o.Ä. ersetzt haben. Bei anderen Tarifen sind teilweise auch die Annahmebedingungen und Voraussetzungen zum Zahnzustand zu beachten.

Bei der Barmenia beispielsweise ist ein Abschluss nur dann möglich, sofern Ihnen maximal 3 Zähne „fehlen“ (bei 2-3 fehlenden Zähnen gilt eine anfängliche Leistungsstaffel für die ersten 3 Versicherungsjahre). Wenn Ihre Zähne ersetzt sind, z.B. durch eine herausnehmbare Prothese, dann gelten diese im Sinne der Annahmerichtlinien bei der Barmenia nicht als fehlend und Sie können diesen hochwertigen Tarif problemlos abschließen, sofern derzeit keine Behandlungen notwendig, angeraten oder geplant sind.

Bei der Württembergischen lassen sich auch fehlende Zähne mit versichern - allerdings maximal 4 fehlende Zähne (dazu zählen bei der Württembergischen auch Zähne, die mit Prothesen ersetzt sind.

Führen Sie am besten einfach eine Online-Berechnung durch - unser Rechner zeigt direkt online an, welche Zahnzusatzversicherung für Senioren abschließbar ist und welche ggf. nicht. 

Wenn Sie Fragen oder Beratungsbedarf haben, rufen Sie uns gerne an unter 08142 651 39 28 - wir helfen Ihnen dabei, den passenden Tarif zu finden.

Sie haben bereits eine ältere Versicherung und überlegen, die Zahnzusatzversicherung zu wechseln? Kein Problem - rufen Sie uns an - wir beraten Sie und geben gerne eine Empfehlung ab, ob der Tarif gut ist oder ob Handlungsbedarf besteht.