Zahnzusatzversicherung Vergleich 2019

über 200 analysierte Zahnversicherungen

Bitte geben Sie für die Berechnung
ihr Geburtsdatum an

Sind Sie gesetzlich krankenversichert?

Erstinformation erhalten

Zahnzusatzversicherung - die wichtigsten Infos in 30 Sekunden

Zusammenfassung der wichtigsten Inhalte
  • Wer gesetzlich krankenversichert ist, muss für gesunde und strahlende Zähne fast immer einen großen Teil der Behandlungskosten selbst bezahlen
  • das gilt sowohl für Zahnersatz wie auch für Zahnerhalt & Prophylaxe
  • Mit einer guten Zahnzusatzversicherung sichern Sie sich die optimale Behandlung für Ihre Zähne
  • gute Tarife erstatten auch die Professionelle Zahnreinigung 1 oder 2 mal pro Jahr
  • für Kinder sind vor allem Kieferorthopädie und Zahnspangen wichtig

Ratgeber Zahnzusatz – welche Themen interessieren Sie am meisten?

Zahnzusatzversicherung Test

Alle Infos rund um den letzten Test von Stiftung Warentest – inkl. Experten-Kritik!

Zahnzusatzversicherung Test

Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit

In unserem Ratgeber erfahren Sie alles Wissenswerte rund um das Thema Wartezeit.

Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit

Zahnzusatzversicherung für Kinder

Auf welche Leistungen kommt es bei Kindern an? Welche Tarife sind die besten mit KFO?

Zahnzusatzversicherung für Kinder

Alle Ratgeber & Tipps

Zu unseren ausführlichen Ratgebern mit Tipps & Tricks zum Thema Zahnversicherung

alle Ratgeber zur Zahnzusatzversicherung

Diese 5 Vorteile bietet Ihnen eine gute Zahnzusatzversicherung

  • Sie können sich spielend einfach schöne & gesunde Zähne leisten
  • Sie reduzieren Sie Ihren Eigenanteil auch bei teurem Zahnersatz (z.B. Implantate) bis auf 0 Euro
  • Sie können moderne Zahnmedizin auf Privatniveau in Anspruch nehmen (z.B. Laser, CEREC, Veneers o.Ä.)
  • Mehrmalige Kostenübernahme für professionelle Zahnreinigung möglich
  • Die Leistungen stehen bei vielen Tarifen sogar ohne Wartezeit zur Verfügung

So teuer ist moderne Zahnmedizin – mit diesen Kosten müssen Sie rechnen

Infografik - Kosten Zahnersatz Zahnbehandlung

Zahnzusatzversicherung Vergleich - so finden Sie den passenden Tarif

Vergleich: Welche Zahnzusatzversicherung
Welchen der vielen Tarife soll ich wählen?

Wer eine Zahnzusatzversicherung sucht, hat es nicht leicht! Es gibt so viele unterschiedliche Angebote. Man hat das Gefühl, jede Versicherung ist irgendwo „Testsieger“ geworden und nimmt für sich in Anspruch das beste Produkt anzubieten. Doch, keine Sorge: wir helfen Ihnen, einen Weg durch den sprichwörtlichen „Tarife-Dschungel“ zu finden!

Beispielsweise wurden die Tarife DFV Zahnschutz Exklusiv 100 und Die Bayerische ZAHN Prestige bei Stiftung Warentest jeweils mit der Bestnote 0,5 ausgezeichnet - sind das also die besten Tarife? Einfach abschließen und alles ist gut? Nein, so einfach ist es leider nicht - wer eine gute Zahnzusatzversicherung finden möchte, muss bei der Auswahl einiges beachten.

 

Darauf sollten Sie beim Vergleich der Tarife achten:

1. wie ist Ihr Zahnzustand?

Bei fehlenden Zähnen oder Vorerkrankungen wie Parodontose lehnen viele Anbieter ab oder versichern Sie nur mit Einschränkungen (z.B. Risikozuschläge oder Leistungsausschlüsse). Prüfen Sie daher zunächst in unserem Vergleichsrechner, welche Tarife für Sie abschließbar sind.

2. welche Leistungen sind wichtig?

Zahnersatz wie Kronen oder Implantate sollte zu mindestens 80% versichert sein. Leistungen für PZR & Zahnbehandlung (z.B. Füllungen) sind auch sinnvoll. Kieferorthopädie ist eher für Kinder und Jugendliche wichtig.

3. Lesen Sie auch das Kleingedruckte

- Gibt es eine Wartezeit (z.B. 8 Monate)?

- Wie ist die Summenstaffel / Zahnstaffel?

- Gibt es Einschränkungen bei Implantaten (z.B. maximal 6 Implantate pro Kiefer)?

- Sieht der Tarif ein Preisverzeichnis für Material- und Laborkosten vor?

- Sind Leistungen für Funktionsanalyse / Funktionstherapie (FAL/FT) versichert?

steigen die Beiträge altersbedingt oder bleiben sie konstant (mit / ohne Altersrückstellung)?

Welche Leistungen sollte eine gute Zahnzusatzversicherung beinhalten?

  • Kronen, Brücken & Prothesen
  • Implantate & implantatgetragener Zahnersatz & Knochenaufbau
  • Inlays aus Gold oder Keramik
  • Funktionsanalytische / Funktionstherapeutische Leistungen (FAL / FT)
  • Zahnerhalt (z.B. Füllungen & Wurzelbehandlung)
  • Professionelle Zahnreinigung 1 oder mehrmals pro Jahr
  • Kieferorthopädie / Zahnspangen
  • Hightech-Leistungen (z.B. 3D-Röntgen / DVT, DROS-Schiene, CEREC, Laser)

Häufig gestellte Fragen zur Zahnzusatzversicherung

Für wen lohnt sich eine Zahnzusatzversicherung?

Jeder, der gesetzlich krankenversichert ist und Wert legt auf eine optimale Versorgung für seine Zähne, sollte über eine private Zusatzversicherung nachdenken. Die gesetzlichen Kassen orientieren sich bei Zahnersatz nur an der sogenannten Regelversorgung – das ist die günstigste mögliche Versorgung. Und selbst dabei werden die Kosten von der GKV nicht voll getragen. Speziell bei hochwertigem Zahnersatz wie z.B. Inlays oder Implantaten entstehen nicht selten Eigenanteile von 70, 80 oder 90% der Gesamtkosten.

» Mehr zum Thema, ob eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll ist

Wie finde ich die beste Versicherung?

Unser Online-Rechner kann sicherlich einen guten ersten Überblick liefern. Geben Sie einfach mal Ihr Geburtsdatum und die Daten zum Zahnzustand an und schauen sich verschiedene Tarife an. Letztlich hat jeder Tarif Vor- und Nachteile – jeder muss für sich individuell abwägen, worauf er viel oder weniger Wert legt und wie viel Geld er jeden Monat für die Zusatzversicherung ausgeben möchte. Bei der Auswahl der optimalen Versicherung helfen unsere Experten natürlich gerne telefonisch unter 08142 651 39 28. Auch das Studium von Testzeitschriften wie z.B. Stiftung Warentest kann helfen, die beste Versicherung zu finden.

» So finden Sie die beste Zahnzusatzversicherung

Was bedeutet "ohne Wartezeit"? Kann man die Versicherung nachträglich abschließen?

"Ohne Wartezeit" bedeutet, dass eine Versicherung auch schon kurz nach Abschluss Leistungen erbringt, also beispielsweise auch schon nach einem Monat. Viele Versicherungen leisten erst nach einer bestimmten Frist, der sogenannten Wartezeit. Doch Achtung: auch Tarife ohne Wartezeit leisten jedoch nicht für Behandlungen, deren Notwendigkeit schon vor Vertragsabschluss bekannt war, sondern nur für Schäden, die nach Vertragsabschluss eingetreten sind. Die einzige Ausnahme ist der Tarif ERGO Direkt Zahnersatz Sofort, welcher auch für angeratene Zahnersatzmaßnahmen einen Teil übernimmt. Diese Versicherung kann man also auch "nachträglich" abschließen, wenn eine Behandlung bereits vor Abschluss geplant war - die Zahnzusatzversicherung von ERGO leistet trotzdem sofort für die bekannte Zahnersatzbehandlung.

» Mehr zum Thema Wartezeit bei der Zahnzusatzversicherung

Ist der Abschluss auch für Kinder sinnvoll?

Ja. Kinder benötigen zwar selten schon Zahnersatz – allerdings kann das Thema Zahnspange im Jugendalter schmerzlich teuer werden, denn die gesetzliche Krankenkasse bezahlt hier auch nicht bei weitem alles. Eine Zahnspange für Kinder kann bis zu ca. 5.000 € kosten, die teilweise komplett privat zu tragen sind. Gute Tarif für Kinder kosten etwa zwischen 10 und 20 Euro monatlich. Der Abschluss sollte frühzeitig im Alter von etwa 3-5 Jahren erfolgen. Gute Tarife leisten sogar für kosmetische Maßnahmen, z.B. unsichtbare Zahnspange.

» Mehr zum Thema Zahnzusatzversicherungen für Kinder

Gibt es auch spezielle Zahntarife für Beamte?

Die meisten Beamten sind nicht gesetzlich krankenversichert, sondern haben einen Anspruch auf Beihilfe. Dieser wird in der Regel ergänzt durch eine private Restkostenversicherung (z.B. 30% Beihilfe, 70% PKV). Für diese Personengruppe ist der Abschluss einer zusätzlichen Versicherung für die Zähne nicht möglich. Wer allerdings z.B. als Polizeibeamter Anspruch auf Freie Heilfürsorge hat, kann sich privat zusätzlich absichern. Doch Vorsicht: nicht alle Versicherungen nehmen Polizisten mit Heilfürsorge auf, hier sollte man genau auf die Bedingungen achten.

Gibt es eine Zusatzversicherung für Privatversicherte?

Im Regelfall ist es als Privatversicherter nicht möglich, eine Zusatzversicherung abzuschließen, da die Annahmerichtlinien der meisten Gesellschaften voraussetzen, dass man gesetzlich krankenversichert ist. Lediglich Personen, die im Basistarif der PKV versichert sind, besteht eine Sondermöglichkeit für eine zusätzliche Absicherung. Speziell die Württembergische und die SDK bieten für diese Personengruppe Zusatztarife an, um die Zahnleistungen zu verbessern.

Gibt es spezielle Tarife für Studenten?

Bei den meisten Angeboten spielt es keine Rolle, ob man Student ist oder sich in Ausbildung befindet. Lediglich wenige Anbieter, z.B. die Continentale oder die Signal-Iduna bieten spezielle Studententarife an. Als Student sollte man eher eine Versicherung ohne Altersrückstellungen wählen, denn bei diesen Tarifen sind die Beiträge für junge Menschen sehr viel günstiger kalkuliert, da die Beiträge keine Sparanteile enthalten. Dafür steigen die Beiträge dann mit dem Älterwerden alle paar Jahre an, was mit steigendem Einkommen dann meist auch kein Problem darstellt.

Wie viel kostet eine Zahnzusatzversicherung?

Das ist unterschiedlich und hängt vom Alter der zu versichernden Person, vom Zahnzustand und vom Leistungsumfang der Versicherung ab. Kinder zahlen für gute Tarife etwa 10 bis 20 Euro monatlich. Für junge Erwachsene kostet eine gute Zahnzusatzversicherung etwa 15 bis 30 Euro im Monat. Für ältere Personen kosten die Top-Tarife bis zu ca. 50-60 Euro monatlich. Es gibt natürlich auch billigere Angebote, die aber dann meist deutliche Nachteile bzgl. der Leistungen haben.

Kann man eine Zusatzversicherung von der Steuer absetzen?

Ja, im Prinzip ist es möglich, die Kosten steuerlich geltend zu machen. Aufwendungen für private Zusatzversicherungen zählen wie andere Versicherungen (z.B. Haftpflicht o.Ä.) zu den sogenannten "sonstigen Vorsorgeaufwendungen". Allerdings gibt es dafür einen Höchstbetrag von 1.900 Euro jährlich für Angestellte und Beamte bzw. 2.800 Euro für Selbstständige. Da auch Beiträge für die Arbeitslosen, Unfall-, Haftpflicht, Erwerbs- und Berufsunfähigkeitsversicherung zu den sonstigen Vorsorgeaufwendungen zählen, ist dieser relativ geringe Höchstbetrag bei den meisten Menschen bereits ausgeschöpft, so dass sich die Zahnzusatzversicherung kaum steuerlich auswirkt.

Sollte die Versicherung auch für Prophylaxe leisten?

Das macht durchaus Sinn, wenn Sie die Leistungen für Zahnreinigung dann auch regelmäßig in Anspruch nehmen möchten. Tarife mit Kostenübernahme für Prophylaxe kosten natürlich monatlich ein paar Euro mehr als reine Zahnersatz Versicherungen, allerdings lohnt sich das, wenn man die Leistung regelmäßig ausschöpft.

In welchem Alter sollte man die Versicherung abschließen?

Das kann in jedem Alter sinnvoll sein – vorausgesetzt, der Zahnarzt hat vor Abschluss noch keine Behandlungen angeraten (denn das wäre dann von der Leistung ausgeschlossen). Grundsätzlich sollte man lieber frühzeitig abschließen – denn bevor umfangreiche Behandlungen abgesichert sind, muss man meist erst mehrere Jahre versichert sein, weil alle Anbieter eine sogenannte Leistungsstaffel in ihre Tarife einbauen.

Leisten die Tarife auch für Kieferorthopädie / Zahnspangen?

Ja, allerdings nicht alle. Speziell bei Kindern sollte unbedingt ein Tarif abgeschlossen werden, der gute Leistungen für Kieferorthopädie bietet, da das Risiko einer Spange bei Kindern relativ hoch ist. Es gibt auch einige Versicherungen, die KFO-Leistungen für Erwachsene anbieten. Allerdings leisten diese Tarife häufig nur bei Behandlungen, die auf einen Unfall zurückzuführen sind. Bei den wenigen Anbietern, die Kieferorthopädie auch für Erwachsene ohne Unfall abdecken, sollte vor Abschluss genau geprüft werden, ob sich der Abschluss lohnt, denn eine Leistung ist ausgeschlossen, wenn die Zahnfehlstellung nachweislich schon vor Vertragsabschluss bekannt und eine Behandlung mit Zahnspange bereits angeraten oder geplant war.

Gibt es auch einen Partnertarif / Familientarif?

Nein, zumindest gibt es keinen Rabatt oder eine Vergünstigung, wenn sich zwei oder mehrere Personen als Familie versichern. Grundsätzlich kann man natürlich schon mehrere Personen unter einer Vertragsnummer zusammenfassen, allerdings kostet das dann genauso viel wie wenn jede Person einen eigenen Vertrag abschließen würde.

Lohnt sich der Abschluss auch für Hartz-4 Empfänger?

Eine Versicherung kann auch für Hartz-IV-Empfänger Sinn machen, wenn man davon ausgeht, in Zukunft Zahnersatz zu benötigen. Als Hartz-4-Empfänger hat man im Regelfall Anspruch auf die sogenannte Härtefallregelung, d.h. man erhält bei Zahnersatz den doppelten Festzuschuss. Aus diesem Grund macht in diesen Fällen eine Versicherung Sinn, die sich an der Höhe des gesetzlichen Festzuschusses orientiert, zumindest wenn absehbar ist, dass man dauerhaft so ein geringes Einkommen hat, dass Anspruch auf die Härtefallregelung bei der GKV besteht.

Ist der Abschluss empfehlenswert, wenn Parodontose / Parodontitis besteht?

Wer bereits an einer chronischen parodontalen Erkrankung mit irreversiblen Schäden leidet, oder wenn sogar schon absehbar ist, dass durch die Zahnfleischerkrankung bald Zahnersatz notwendig wird, für den macht der Abschluss einer Versicherung keinen Sinn. Bzw. kommt dann in erster Linie der Tarif ERGO ZEZ (Zahnersatz Sofort) in Frage, der auch für bekannte Schäden leistet. Wenn die parodontale Erkrankung allerdings als ausgeheilt zu betrachten ist und die Zähne sonst in Ordnung sind, besteht durchaus die Möglichkeit, eine private Zusatzversicherung für die Zukunft abzuschließen. Hier sollte immer im Einzelfall abgewogen werden - im Zweifel sollte Rücksprache mit dem Zahnarzt gehalten werden.

Kann man fehlende Zähne versichern?

Ja, das ist möglich, wobei es darauf ankommt, wie viele Zähne genau fehlen. Gemeint sind "echte" Lücken im Gebiss, wo Platz ist, einen Zahn zu ersetzen, z.B. mittels Implantaten oder Prothesen. Wer zum Beispiel einen fehlenden Zahn hat, findet relativ viele Tarife, wo die Zahnlücke mit versichert werden kann. Bei 2, 3 oder 4 fehlenden Zähnen wird es schon schwieriger. Wer mehr als 4 fehlende Zähne hat, kann sich normalerweise nur noch mit Ausschluss der fehlenden Zähne versichern. Ausführliche Informationen dazu finden Sie unter: Zahnzusatzversicherung fehlende Zähne

Kann man sich auch mit Prothese versichern?

Auch wenn man schon eine Prothese trägt, kann man noch eine Versicherung für die Zukunft abschließen. Vorausgesetzt, die Prothese ist momentan voll intakt und es ist keine Neuversorgung angeraten oder geplant, kann man mit einer Zusatzversicherung vorsorgen, z.B. für den Fall, dass die Prothese mal kaputt gehen sollte. Bei Prothesen gibt es erhebliche Unterschiede, so gibt es durchaus auch sehr teure Prothesen-Versorgungen, z.B. mit Teleskopen oder implantatgetragene Prothesen, wo sich eine Versicherung lohnt, um die Kosten abzusichern.

Welche Zahnzusatzversicherung zahlt Vollnarkose?

Die Angst vor dem Zahnarzt ist weiter verbreitet als man denkt. Manch einer lässt den Zahnarzt nur unter Narkose ran. Mittlerweile gibt es einige Anbieter, die diesen Trend erkannt haben und auch z.B. Vollnarkose, Lachgas oder Dämmerschlaf erstatten. Informationen zu passenden Tarifen finden Sie online bei uns unter: Zahnzusatzversicherung Narkose

Sie haben Fragen? Oder benötigen eine allgemeine Beratung?

Wir beraten Sie gerne kostenlos und helfen Ihnen dabei, den passenden Tarif zu finden. Rufen Sie uns einfach zur Beratung an unter 08142 651 39 28 (Mo-Fr 8-18 Uhr) oder kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular. Unsere Experten stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite und helfen, den passenden Tarif zu finden.

Zahnzusatzversicherung Vergleich

Neuigkeiten & Interessantes

2019-07-17 15:01

Zahnzusatzversicherung Finanztip - Kritik wegen Schleichwerbung

Das Verbraucherportal Finanztip ist vor dem OLG Dresden wegen Irreführung dazu verurteilt worden, Verbraucher eindeutiger auf sein Geschäftsmodell hinzuweisen.

Das Portal hatte damit geworben „werbefrei“ zu sein, finanziert sich jedoch über Empfehlungsprovisionen von Versicherungsgesellschaften und Vergleichsportalen wie Check24 und Verivox. Geklagt hatte der hessische Gasanbieter Bürgergas GmbH.

Weiterlesen …

Neuigkeiten & Interessantes

2019-07-16 13:43

Zahnersatz im Osten günstiger - Barmer Zahngesundheitsatlas 2019

Laut aktueller Zahngesundheits-Studie 2019 der Barmer Krankenkasse zahlen Patienten in den alten Bundesländern mehr für Zahnersatz wie im Osten. Darüber hinaus ist ein starkes Stadt-Land-Gefälle zu beobachten. Für die aktuellste Studiewurden die Daten von rund 9,4 Millionen Versicherten aus dem Jahr 2017 ausgewertet. 

Weiterlesen …