Zahnzusatzversicherung News & Aktuelles

Neues Zahnzusatz Rating von Morgen & Morgen

Maximilian Waizmann | Versicherungsfachmann BWV

10 Zahntarife im Morgen & Morgen Rating mit "5 Sternen - Ausgezeichnet" bewertet

Zahnzusatzversicherung Beitragserhöhung

Das aktuelle Morgen & Morgen Rating bringt Licht ins Dunkel: Wer hat die besten Zahnzusatzversicherungen? In einem aufwendigen Verfahren wurden die leistungsstärksten Anbieter ermittelt.

 

Morgen & Morgen

Das Analysehaus Morgen & Morgen hat sich seit seiner Gründung im Jahre 1989 darauf spezialisiert alle Arten von privaten Krankenversicherungen zu analysieren. Die Ratings von Morgen & Morgen werden neutral und unabhängig aufgrund aktuellster Daten erstellt. Ziel des Unternehmens ist es, Transparenz in den Versicherungsmarkt zu bringen, sodass sowohl Makler als auch Versicherungsnehmer einen klaren Überblick über Angebote und Leistungen erhalten und so eine starke Entscheidungshilfe zur Hand haben, wenn es um die Frage geht, bei welchem Tarif man die besten Leistungen erhalten kann.

Zahnzusatzversicherung

Generell erfreut sich die Zahnzusatzversicherung nach wie vor größter Beliebtheit und wird am häufigsten als private Krankenzusatzversicherung abgeschlossen. Aufgrund der Vielfalt an Angeboten in diesem Sektor (über 200 verschiedene Zahntarife am Markt), ist es wichtig, den Überblick zu behalten und nicht gleich die erstbeste Zahnzusatzversicherung abzuschließen. Der einzelne Verbraucher ist mit dem Vergleich von derart vielen Zahntarifen sicherlich maßlos überfordert. Daher ist es immer sinnvoll, auch Vergleiche von unabhängigen Rating-Agenturen mit in die eigene Entscheidungsfindung einzubeziehen.

Zahnzusatz im Rating

Das neue Morgen & Morgen Rating „Zahnzusatz“ zeigt auf, welche Tarife ein besonders gutes Preis-Leistungsverhältnis aufweisen. Das Ranking wurde mithilfe von verschiedensten Kriterien ermittelt. Die 27 Leistungsfragen sind je nach Bedeutung mit 1 (weniger wichtig), 3 (wichtig) oder 5 (sehr wichtig) Punkten gewichtet. Des Weiteren wird ein sogenannter Erfüllungsgrad, welcher eine Aussage darüber trifft, inwieweit eine geforderte Leistung vom Tarif erfüllt wird, in die Bewertung mit einbezogen. Beim Rating Zahnzusatz gab es insgesamt 60 Punkte zu erreichen. Je nach erreichter Gesamtpunktezahl wurden die Zahnzusatztarife dann mit einem Sternesystem von 1 (sehr schwach) bis 5 (ausgezeichnet) Sternen versehen.

Ergebnisse des Ratings

Die zehn Tarife, welche die Höchstwertung von 5 Sternen erhielten, kommen für privatärztliche Rechnungsanteile für Zahnersatz auf, beinhalten die Leistung von Zahlungen über dem Regelhöchstsatz der GOZ (Gebührenordnung für Zahnärzte) und bestehen nicht auf das ordentliche Kündigungsrecht. Desweiteren werden auch die Kosten für Implantate und Inlays von den Spitzenreitern des Rankings zum üblichen Prozentsatz übernommen. Unter den Siegertarifen sind u.a. die Tarife der Inter, Arag und R+V preislich besonders empfehlenswert. Ein 30-jähriger Mann kann eine Zahnzusatzversicherung bei den genannten Versicherungsgesellschaften für unter 14 Euro pro Monat abschließen.


Das könnte Sie auch interessieren

Längere Wartezeiten beim Zahnarzt - geht der AOK Bayern das Geld aus?

Die AOK Bayern ist mit etwa 4,6 Millionen Versicherten die viertgrößte gesetzliche Krankenkasse Deutschlands. Sie zählt damit eigentlich zu den finanzstärksten und stabilsten Krankenkassen in Deutschland. Eigentlich.

Denn wie vor wenigen Tagen von der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Bayerns  (KZVB) mitgeteilt wurde, geht der AOK Bayern das Geld aus. Für das Jahr 2023 droht eine "massive Budgetüberschreitung" - in Folge sei die zahnmedizinische Versorgung der 4,6 Millionen Versicherten gefährdet.

Maxcare - Erfahrungen 2024

Sucht man aktuell nach einer guten & leistungsstarken  Zahnzusatzversicherung, stößt man beim stöbern im Internet schnell auf einen neuen Anbieter namens „Maxcare“, der mit dem Slogan „Maximaler Zahnschutz.

Das Ende der neuen Parodontitis-Richtlinie?

Das heute verabschiedete GKV-Finanzstabilisierungsgesetz (GKV-FinStG) verfolgt ein redliches Ziel: Kassenpatientinnen und -patienten vor steigenden Zusatzbeiträgen zu schützen. Doch gleichzeitig befürchtet die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV), dass durch die damit verbundenen Einschnitte, ein Meilenstein der präventiven Zahnversorgung bereits kurz nach der Einführung wieder ad acta gelegt werden muss: Die Parodontitis-Therapie.

Copyright 2024 Versicherungsmakler Experten GmbH
Bitte warten
 Schließen
Kostenlose Beratung 08142 651 39 28 Mo - Fr 8.30 - 18.00 Uhr