Private Zahnzusatzversicherung - worauf achten beim Vergleich

2016-12-26 19:51

private Zahnzusatzversicherung - worauf beim Vergleich achten

Worauf muss ich beim Vergleich einer privaten Zahnzusatzversicherung achten? Eine beliebte Einstiegsfrage von Interessenten beim Thema Zahnzusatzversicherung ist oftmals ganz allgemein, worauf man denn achten sollte, wenn man eine private Zusatzversicherung abschließen möchte. Da gibt es natürlich eine ganze Menge – wir möchten mit unserer Checkliste einen kleinen Überblick zum Thema geben.

Wählen Sie nicht das erstbeste Angebot

Viele machen den Fehler und wählen das erstbeste Angebot ganz ohne überhaupt zu vergleichen. Oftmals läuft das ganze dann über Direktversicherungen wie z.B. die  ERGO Direkt Zahnzusatzversicherung  oder gesetzliche Krankenkassen, die ihren Mitgliedern Werbung über Zahnzusatzversicherungen schicken. Die angebotenen Tarife für solche Massenmailings sind mit rund 10 Euro monatlich meist recht günstig, so dass diese Tarife dann auch mal ohne Vergleich „nebenbei“ abgeschlossen werden.

Doch eine private Zahnzusatzversicherung schließt man eben nicht einfach so im Vorbeigehen ab. Da gibt es schon allerhand, auf das man achten sollte. Manch einer ärgert sich dann, wenn er einen Leistungsfall hat und merkt, dass die Zahnzusatzversicherung für 9,90 Euro nicht besonders viel taugt – doch dann ist es zumindest für den laufenden Leistungsfall schon zu spät. Wir erhalten oftmals Anfragen für einen Wechsel, weil einfach blindlings ein günstiger Tarif mit wenig Leistungskraft abgeschlossen wurde.

 

Private Zahnzusatzversicherung – Vergleich der wichtigsten Leistungsbereiche

Stellen Sie sich die Frage, welche Leistungen Ihnen überhaupt wichtig sind. Es gibt nicht die „beste“ Zahnzusatzversicherung, sondern das Tarifdesign muss zu Ihren individuellen Wünschen und Anforderungen passen:

 

  • möchte ich nur Zahnersatz versichern?
  • Sollen auch Leistungen für Zahnreinigung & Prophylaxe abgesichert sein?
  • Soll die Zahnzusatzversicherung auch für Füllungen & Inlays leisten?
  • Lege ich Wert auf Leistungen für Wurzel- und Parodontosebehandlungen?

 

Das sind im wesentlichen die möglichen Leistungsbereiche, wo Sie individuell entscheiden müssen, auf welche davon Sie Wert legen. In unserem Tarifrechner können Sie grob unterscheiden, ob nur Zahnersatz oder auch zusätzliche Zahnleistungen versichert sein sollen.

Faustregel: Wer bereits sehr viele Kronen oder Brücken im Mund hat oder gar einen herausnehmbaren Zahnersatz, benötigt nur eine Zahnersatzversicherung ohne Zusatzleistungen für Füllungen, Prophylaxe, usw..

Wer hingegen noch viele naturgesunde Zähne oder Zähne mit kleineren Füllungen hat, der sollte auch Wert darauf legen, dass Zahnerhaltung und Füllungen mit abgesichert sind. Wenn man dann zusätzlich 1-2 mal jährlich eine PZR durchführen lässt, hat man die zusätzlichen Kosten einer solchen Komfort Zahnzusatzversicherung zu einem netten Teil wieder reingeholt.

 

Der Teufel beim Zahnzusatzversicherung Vergleich liegt im Detail

Wenn Sie die grobe Richtung bestimmt haben, geht es an den Vergleich der feinen Leistungsdetails:

 

  • wie sieht die Summenstaffel aus?
  • Wie sehen die Wartezeiten aus?
  • Ist der Tarif mit oder ohne Alterungsrückstellungen kalkuliert?
  • Gibt es Einschränkungen (z.B. bei Verblendungen, Implantaten o.Ä.) in den AVB?
  • Wie hoch sind die Leistungen und wie berechnen sie sich (inkl. GKV / ohne GKV, Restkosten-Erstattung)?

Sie werden feststellen, dass es ganz schön viele Details gibt, die man beim Vergleichen der verschiedenen Zahnzusatzversicherungen berücksichtigen kann. 

Ein Wort noch zum Thema Beitragshöhe und Kalkulation: Natürlich möchte jeder eine möglichst „günstige“ Versicherung – gleichzeitig höre ich immer wieder, dass die Zahnzusatzversicherung natürlich trotzdem sehr viel leisten soll. Haben Sie schon mal einen Porsche zum Preis eines Kleinwagens gesehen? Nein? Ich auch nicht, denn den gibt es nicht – gute Leistung hat ihren Preis. Und wenn eine Zahnzusatzversicherung deutlich günstiger ist wie die Konkurrenz-Tarife, dann können Sie davon ausgehen, dass es im Laufe der Zeit zu Beitragsanpassungen kommen wird. Dazu hatte ich kürzlich gebloggt, nachdem es auch zum 1.1.2017 bei einigen Anbietern wieder zu teils erheblichen Beitragserhöhungen kommen wird: Zahnzusatzversicherung Beitragserhöhungen

  

Unsere Empfehlung: Sie müssen wissen was Sie suchen 

Versuchen Sie, Ihre Wünsche klar zu definieren – je genauer Sie wissen, worauf Sie Wert legen und welche Merkmale die Zahnzusatzversicherung besitzen soll, desto eher werden Sie fündig werden – wir helfen Ihnen natürlich gerne bei der Suche nach dem passenden Tarif – rufen Sie uns gerne an unter 08142 651 39 28 – wir beraten Sie gerne bei der Suche nach der passenden privaten Zahnzusatzversicherung.

Versuchen Sie, realistische Anforderungen zu formulieren. Wenn Sie viel Wert auf Ihre Zähne legen und eher eine unkomplizierte Versicherung suchen, die im Bedarfsfall auch wirklich 90 oder 100% übernimmt, dann sollten Sie nicht versuchen, ein Schnäppchen zu machen und die billigste Zahnzusatzversicherung zu wählen, selbst wenn die Leistungen auf den ersten Blick gut aussehen. Wenn Sie hingegen eher mehr Wert auf den Preis der Zahnzusatzversicherung legen, dann sollten Sie sich darüber im klaren sein, dass Sie dann im Leistungsbereich Abstriche in Kauf nehmen werden müssen.

Zurück

2020

2020-01-09 16:35

Höherer Festzuschuss für Zahnersatz ab Oktober 2020

Erfreuliche Nachrichten für alle, die künftig Zahnersatz benötigen: gesetzlich Krankenversicherte erhalten künftig mehr Geld, wenn sie Kronen, Brücken oder Prothesen benötigen. Der befundbezogene Festzuschuss steigt ab Oktober 2020 um 10%.

Das ist zwar schön – aber was das konkret bedeutet und warum man trotzdem eine Zahnzusatzversicherung braucht, erläutern wir im folgenden.

Weiterlesen …