Trend: über 15 Mio Deutsche haben eine Zahnzusatzversicherung

2017-01-04 13:46

Zahnzusatzversicherungen - Entwicklung 2005 bis 2015

Nach aktuellen Zahlen, die der Verband der Privaten Krankenversicherung am gestrigen Dienstag veröffentlichte, hat sich die Zahl der bestehenden Zahnzusatzversicherungen seit dem Jahr 2005 fast verdoppelt. Die Zahnzusatzversicherung ist damit nach wie vor die attraktivste Art der Krankenzusatzversicherung.

Mittlerweile ist vielen Menschen in Deutschland bekannt, dass die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung im Bereich Zahnersatz nur eine Grundversorgung (die sogenannte Regelversorgung) abdeckt. Wer beispielsweise im Bereich der Backenzähne eine Krone aus Gold oder Keramik haben möchte, der muss gegenüber dem „Kassenmodell“ (eine einfache Stahlkrone) einen erheblichen Aufpreis aus eigener Tasche bezahlen. Kein Wunder also, dass private Zahnzusatzversicherungen im Trend liegen.

Im Jahr 2005 lag die Zahl der bestehenden Zusatzpolicen noch bei 7,79 Millionen - bis Ende 2015 stieg deren Zahl bereits auf 14,95 Millionen an. Der starke Aufwärtstrend bei Zahnzusatzversicherungen hielt auch im Jahr 2016 an - zum 31. Oktober 2016 bestanden hatten bereits 15,32 Millionen Menschen eine solche Police abgeschlossen.

Die Zahlen belegen, dass die Deutschen großen Wert auf ihre Zahngesundheit legen und auf private Vorsorge setzen. Der starke Anstieg speziell bei Zahnpolicen hängt sicherlich auch mit der Gesundheitsreform 2005 zusammen, wo beschlossen wurde, dass sich die Kassen bei Zahnersatz nur noch mit befundbezogenen Festzuschüssen beteiligen.

Tipp: wir haben über 100 Tarife privater Zahnzusatzversicherungen getestet und bieten Ihnen in unserem Online-Rechner einen kostenlosen Überblick mit aktuellen Beiträgen - hier geht es zu unserem Zahnzusatzversicherung Vergleich

Zurück

2019

Keine Nachrichten in diesem Zeitraum vorhanden.