Welche Zahnzusatzversicherung - Teil 1: Versicherungsfall vor Vertragsbeginn

2011-12-30 21:50

Versicherungsfall vor Vertragsbeginn eingetreten - wenn es für die Zahnzusatzversicherung schon zu spät ist.

Versicherungsfall vor Vertragsbeginn
Wenn es für den Versicherungsabschluss schon zu spät ist

Unsere neue Serie beschäftigt sich mit der meistgefragten Frage im Bereich Zahnzusatzversicherungen: Welche Zahnzusatzversicherung ist die passende für mich?

Heute beginnen wir mit Teil 1: Versicherungsfall vor Vertragsbeginn - wenn es für die Zahnversicherung schon zu spät ist

Tipp 1:

Schließen Sie unbedingt "rechtzeitig" eine gute Zahnzusatzversicherung ab, also zu einem Zeitpunkt wo Ihr Zahnzustand noch gut ist und keine Schäden vom Zahnarzt festgestellt worden sind!

 

Viele der Menschen, die sich für eine Zahnzusatzversicherung interessieren, tun das nicht ohne Grund. Einige kommen gerade vom Zahnarzt und haben schmerzlich am eigenenGeldbeutel zu spüren bekommen, dass schöne Zähne eine mitunter nicht ganz billige Angelegenheit sein können. 


Der ein oder andere versucht daraufhin vom Zahnarzt eine Einschätzung bezüglich seinem individuellen Risiko für Zahnersatz / teure Zahnbehandlungen zu bekommen.


Doch, "Merke": eine Versicherung leistet im Regelfall nur für solche Schäden, die erst nach Abschluss der Versicherung "neu" eingetreten sind (ansonsten, wenn Versicherungen auch für den bereits eingetretenen Schaden schon leisten würden, dann hätte ja niemand mehr einen Anreiz, eine Versicherung möglichst frühzeitig als reine Vorbeugungabzuschließen und das ganze "Versicherungsprinzip" würde letztlich dann nicht mehr funktionieren).


Was sich viele in diesem Zusammenhang fragen: Ab wann gilt ein Schaden aus Sicht der Versicherung als bereits "eingetreten"?


In juristischer Hinsicht tritt ein "Versicherungsfall" bereits mit der ersten einer Heilbehandlung vorausgehenden Diagnose des Zahnarztes ein, und zwar unabhängig davon, ob sofortoder erst später eine Behandlung erforderlich ist.


Im Klartext bedeutet das, sobald Ihr Zahnarzt im Mund einen Defekt diagnostiziert oder eine Behandlung anrät, empfiehlt oder plant, gilt dieser Schaden als "eingetreten" und ist damit leider nicht mehr versicherbar.


Nachweisbar ist ein Schaden dann, wenn der Zahnarzt diesbezüglich schriftliche Aufzeichnungen oder Vermerke in Ihrer Patientenakte aufgeführt hat. Im Zweifel sollten Sie bei IhremZahnarzt nachfragen, ob sich Ihr Gebiss derzeit in einem einwandfreien Zustand befindet oder ob aus seiner Sicht derzeit irgendwelche Defekte / Schäden festgestellt sind, welchezu Behandlungsbedarf führen könnten / werden oder ob sonst noch irgendwelche Behandlungen aus seiner Sicht notwendig / geplant sind.


Eine Zahnzusatzversicherung wird nur für solche Schäden bezahlen, die nachweislich nach Abschluss der Versicherung eingetreten sind! Um zu überprüfen, wann ein Schaden erstmalig festgestellt wurde, kann die Versicherung auch nach Abschluss später im Leistungsfall Anfragen an Ihren Zahnarzt stellen.


Das gilt im übrigen auch für Tarife ohne anfängliche Wartezeit - diese verzichten zwar auf die ansonsten üblichen Sperrzeiten, leisten jedoch auch nicht für Schäden, welche nachweislich schon vor Abschluss der Versicherung festgestellt waren!


Versichern Sie sich also rechtzeitig, auch wenn in nächster Zeit noch nicht mit Zahnersatzbehandlungen oder ähnlichem zu rechnen ist. Oftmals treten Probleme an den Zähnen plötzlich auf und sind nicht vorhersehbar, z.B. Wurzelentzündungen.


Zähne die vor Abschluss mit einem intakten und auf Dauer angelegten Zahnersatz (z.B. Kronen, Brücken, Implantate o.Ä.), mit intakten Füllungen (z.B. Kunststoff) oder inktakten Inlays / Onlays (z.B. aus Keramik / Gold) versorgt waren, sind in der Regel bei fast allen Anbietern ganz normal mit versichert, sofern keine Sanierung oder ein Austausch angeraten / geplant war.

 

Daraus folgert sich also unser Tipp 1:

Schließen Sie unbedingt "rechtzeitig" eine gute Zahnzusatzversicherung ab, also zu einem Zeitpunkt wo Ihr Zahnzustand noch gut ist und keine Schäden vom Zahnarzt festgestellt worden sind!

Zurück

2019

2019-05-06 13:49

76 von 234 getesteten Zahnzusatzversicherungen laut Finanztest „Sehr Gut“

In den vergangenen Jahren hat die Stiftung Warentest ihren Test für Zahnversicherungen etwa alle 2 Jahre überarbeitet. Nach 2018 waren wir daher etwas überrascht, dass es schon im Mai 2019 wieder so weit war.

Die Ergebnisse fallen ähnlich aus wie in den vergangenen Jahren: 76 von 234 getesteten Tarifen sind „Sehr Gut“. Stiftung Warentest nennt zudem besonders günstige Angebote.

 

Weiterlesen …

2019-02-10 16:31

Für was ist eine Zahnzusatzversicherung?

Viele Menschen fragen sich, wofür man eigentlich eine Zahnzusatzversicherung braucht. Die Antwort ist eigentlich einfach: die gesetzliche Krankenkasse bietet für Zahnersatz nur geringe Zuschüsse, die sich auf Basis der sogenannten Regelversorgung berechnen.

Wer auf eine gute Versorgung seiner Zähne Wert legt (z.B. Implantate o.Ä.) und die hohen Kosten dafür nicht selbst tragen möchte, sollte eine Zahnzusatzversicherung abschließen.

Weiterlesen …

2019-02-10 14:57

Wie viel kostet eine gute Zahnzusatzversicherung?

Eine gute Zahnversicherung kostet für junge Erwachsene ab 8 Euro im Monat. Wer älter ist oder mehr Leistungen versichern möchte, zahlt mehr. Wie viel die Versicherung genau kostet, hängt vom Alter, vom Zahnzustand und von der Qualität bzw. dem Umfang der versicherten Leistungen ab. 

Bei uns erfahren Sie, wie viel eine gute Zahnzusatzversicherung kostet.

 

Weiterlesen …