„Zahnbaustelle finanzieren“ - Neuer Test bei Stiftung Warentest (Ausgabe 6-2020)

„Zahnbaustelle finanzieren“ - Neuer Test bei Stiftung Warentest (Ausgabe 6-2020)

Autor: Maximilian Waizmann - Experte Zahnzusatzversicherung

Maximilian Waizmann | Versicherungsfachmann BWV

„Zahnbaustelle finanzieren“ - so betitelt Finanztest in der Juni-Ausgabe 2020 den neuen Zahnzusatzversicherung Test. Insgesamt wurden 249 Tarife getestet - davon über die Hälfte (88x) SEHR GUT oder zumindest (70x) GUT bewertet.

Das macht die Auswahl am Ende für den Endverbraucher natürlich nicht einfacher - im Jahr 2008 wurde der Tarif DFV Zahnschutz Exklusiv erstmalig als Testsieger gekürt. Damals als einziger seiner Klasse mit der Bestnote 0,5 (damals hatte man sich etwas gewundert, ging man doch davon aus, dass 1,0 die Bestnote wäre). In diesem Jahr sind es dann sogar 12 Testsieger mit der Note 0,5 - zwei Versicherungsgesellschaften - Barmenia und die Bayerische - sogar doppelt vertreten, also quasi ein doppelter Testsieg?

Davon kann man halten was man will. Die Versicherungsgesellschaften werden sicherlich wieder fleißig Testplaketten für 5.000 bis 25.000 Euro kaufen, doch wenn man ehrlich ist muss man sagen, dass die Untersuchung niemandem wirklich hilft. Zumindest das Ergebnis mit einer Flut an top bewerteten Tarifen ist wenig aussagekräftig, berücksichtigt es zum einen keine Leistungen für Zahnerhalt und Prophylaxe oder Sonderleistungen für Narkose, Bleaching o.Ä.. Zum anderen fließen Kriterien wie Annahmerichtlinien oder Leistungspraxis nicht in die Bewertung und Ergebnisse mit ein.

Wer eine Zahnversicherung sucht, dem sei daher auch weiterhin empfohlen, sich gründlich zu informieren und beraten zu lassen. Zu viele Fallstricke und individuelle Besonderheiten machen die Tarifauswahl zu einem eher schwierigen Unterfangen. Man darf gespannt sein auf die nächsten Untersuchungen - vielleicht lässt sich die Stiftung Warentest ja mal etwas neues einfallen. Eine negative Testnote für den ultimativen Testsieger wäre doch mal was, oder?


Das könnte Sie auch interessieren

Sucht man aktuell nach einer guten & leistungsstarken  Zahnzusatzversicherung, stößt man beim stöbern im Internet schnell auf einen neuen Anbieter namens „Maxcare“, der mit dem Slogan „Maximaler Zahnschutz.

Gesundheit ist den Deutschen offenbar ein sehr wichtiges Thema. Das belegen wieder einmal die jährlich veröffentlichten Zahlen des PKV-Verbandes.

So stieg auf im Jahr 2020 die Zahl neu abgeschlossener Krankenzusatzversicherungen auf etwa 27,3 Millionen - das entspricht einem Plus zum Vorjahr von 2,1 Prozent (560.000 Policen).

Das Auto, einst als "des deutschen liebstes Kind" bezeichnet - ähnliches könnte man wohl über die Zahnzusatzversicherung sagen. Von den insgesamt 27,3 Millionen Krankenzusatzversicherungen bestehen allein im Segment Zahnzusatzversicherung 16,9 Millionen Verträge.

Gerade im Herbst kann der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung lukrative Vorteile haben. Denn durch einen einfachen Trick können Interessierte nicht nur bares Geld sparen sondern auch gleichzeitig kurz nach Vertragsabschluss höhere Leistungen in Anspruch nehmen. Möglich macht es eine Besonderheit in Hinblick auf die anfänglichen Summenstaffeln von Zahnzusatztarifen.

Copyright 2022 Versicherungsmakler Experten GmbH
Bitte warten
 Schließen
Kostenlose Beratung 08142 651 39 28 Mo - Fr 8.30 - 18.00 Uhr