Zahnzusatzversicherung: HUK, Debeka & Envivas im Vergleich

2016-09-02 18:40

Was ist von den Zahnzusatzversicherungs-Tarifen der Versicherungen zu halten, die nicht mit Maklern zusammenarbeiten?

was können die Zusatzversicherungen von HUK, Debeka & Co?

Als unabhängiger Versicherungsmakler können wir Ihnen fast alle Tarife anbieten, die es in Deutschland gibt – Ausnahmen davon gibt es nur wenige. Etwa eine handvoll Versicherungsunternehmen in Deutschland möchten nicht mit Versicherungsmaklern zusammenarbeiten – entweder handelt es sich dabei um reine Direktanbieter wie z.B. die HUK-Coburg oder die Versicherung hat eine traditionelle Vertriebsstruktur mit eigenen Ausschließlichkeitsvertretungen wie z.B. die Debeka.  

Was ist von den Zahnzusatzversicherungen der Debeka oder der HUK Coburg zu halten? Ist z.B. die Debeka Zahnzusatzversicherung empfehlenswert? Ist die HUK Zahnzusatzversicherung gut? Was ist von den Zahnversicherungstarifen der Envivas (für TKK-Versicherte) zu halten? Wir haben die Tarife für Sie analysiert & getestet! 

HUK Zahnzusatzversicherung – Erfahrungen & Leistungen

Fangen wir mit der HUK-Coburg an. Die HUK bietet bei der Zahnversicherung drei Tarifvarianten an. Die schwächste Zahnzusatzversicherung der HUK ist der Tarif ZZ – dieser erstattet für Zahnersatz 30%, speziell bei Inlays immerhin 50% - diese Leistungshöhe ist grundsätzlich im Marktvergleich eher niedrig und in vielen Fällen nicht ausreichend, um eine hohe Gesamtleistung zu erzielen. Darüber hinaus leistet der Tarif dauerhaft nur bis zu 1000 Euro pro Jahr – das ist relativ wenig, wenn man weiß, dass eine Zahnersatz-Sanierung schnell mal 5stellig kosten kann.

Das mittlere Produkt der HUK-Coburg ist der Tarif HUK ZZ Plus – dieser leistet immerhin bis zu 80% bei Zahnersatz, wobei es die 80% nur dann in voller Höhe gibt, wenn ein Bonusheft mit regelmäßigen Zahnkontrollen nachgewiesen wird (ansonsten nur 65% ohne Bonusheft) und die Vorleistung der GKV wird angerechnet. Die Leistungshöhe mit Bonusheft ist bei der HUK Zahnversicherung gar nicht schlecht – wären da nicht die vielen Einschränkungen im Kleingedruckten, z.B.:

  • --> Zahlt die Kasse keinen Zahnersatz-Zuschuss wird bei der HUK ein Prozentsatz von 40% abgezogen.
  • --> FAL / FT nur bei einer bestimmten Anzahl gleichzeitig behandlungsbedürftiger Zähne
  • --> Implantate eingeschränkt in der Höchstanzahl je Kiefer
  • --> Laborpreisliste 
  • --> max. 15.000 Euro Leistung pro Jahr (wobei das natürlich nicht wenig ist).

Günstig ist die HUK Versicherung ZZ+ mit gerade mal 14,70 Euro monatlich schon – doch ob sich das lohnt, dafür die vielen Einschränkungen in Kauf zu nehmen? 

Die beste Zahnzusatzversicherung der HUK ist der Tarif HUK ZZ Premium – dieser erstattet mit Bonusheft sogar bis zu 90% zusammen mit der GKV – und auch die professionelle Zahnreinigung wird im HUK ZZ-Premium erstattet – bis zu 100 Euro alle zwei Jahre (also im Schnitt 50 Euro pro Jahr). Immerhin leistet die HUK Zahnzusatzversicherung Premium auch für Kunststofffüllungen. Leider gibt es auch hier die angesprochenen Klauseln in den allgemeinen Versicherungsbedingungen. Der monatliche Beitrag des HUK ZZ Premium ist mit24,20 Euro relativ günstig im Marktvergleich (HUK Zahnzusatzversicherung Kosten).

Für Wurzel- oder Parodontosebehandlung leistet keine der HUK-Zahnzusatzversicherungen. Insgesamt kann man sagen, dass die Tarife der HUK zwar allesamt recht günstig sind, allerdings auch einige Schwächen in den Bedingungen haben.

Warum sich sehr günstige Zahnzusatzversicherungen oftmals nicht lohnen, darüber habe ich vor kurzem geschrieben. Bei Kindern empfiehlt sich die HUK Zahnversicherung allerdings nicht, weil nicht für Zahnspangen geleistet wird - das ist das Hauptthema bei Kindern und Jugendlichen und sollte unbedingt versichert werden.

 

Debeka, HUK oder Envivas Zahnzusatzversicherung? - Sie benötigen Hilfe?

Wir beraten Sie gerne kostenlos und helfen Ihnen bei der Auswahl der richtigen Zahnzusatzversicherung. Rufen Sie uns einfach zur Beratung an unter 08142 651 39 28 (Mo-Fr 8-18 Uhr) oder kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular. Unsere Experten stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite, wenn Sie Fragen zu den Produkten der Konkurrenz oder den von uns angebotenen Zahnzusatzversicherungen haben.

Zahnzusatzversicherung Vergleich

 

Debeka Zahnzusatzversicherung – Leistungen im Überblick

Ein weiterer Versicherer, der sich dem Maklergeschäft verschließt ist der traditionelle Beamtenversicherer Debeka – viele Polizisten, Soldaten oder Lehrer sind bei der Debeka krankenversichert. Das klassische Kundenklientel sind beihilfeberechtigte Beamte, die eine Restkosten-PKV für Beamte bei der Debeka versichern. Zusatzversicherungen sind eher ein Randgeschäft der Debeka.

Doch schauen wir uns die Tarife im Vergleich an:

Zum einen gibt es da den eher günstigen Mittelklasse-Zahntarif Debeka EZ50 (unisex-Nachfolger des Debeka ZE50). Wie der Name schon vermuten lässt, übernimmt dieser Tarif 50% der Kosten bei Zahnersatz – eine durchschnittliche Leistung. Der Tarif leistet nicht für Prophylaxe oder zahnerhaltende Maßnahmen wie z.B. Wurzel- oder Parodontosebehandlung. Versichert sind bei der Debeka nur Zahnersatz und Füllungen. Die Wartezeit bei der Debeka Zahnzusatzversicherung beträgt 8 Monate. Ein 40jähriger zahlt im Tarif EZ50 beispielsweise 17,26 Euro im Monat.

Die hochwertigere Zahnzusatzversicherung der Debeka ist der Tarif EZ70, welcher für Zahnersatz und Füllungen bis zu 70% erstattet – zusätzlich sind im EZ70 der Debeka auch Kosten für die Zahnreinigung zu 100% abgedeckt. Die Leistungen sind damit gar nicht unbedingt schlecht – der Preis z.B. für einen 40jährigen mit 35,64 Euro allerdings auch nicht unbedingt besonders günstig. Für Kinder lohnt sich die Debeka Zusatzversicherung nicht, da keine Leistungen für Zahnspangen (Kieferorthopädie) abgesichert sind.

 

Envivas Zahnzusatzversicherung  

Die Envivas – der Spezialversicherer für Versicherte der Techniker Krankenkasse – bietet den TKK-Versicherten ebenfalls Zahntarife an. Vor einigen Jahren bestand die TKK Zahnzusatzversicherung eher aus „Billig-Tarifen“ mit sehr dürftigen Leistungen, z.B. der Envivas DentalXtra (30% Zahnersatz) oder der Nachfolger mit nicht ganz so schlechten Leistungen, TKK Envivas Dental-Top (50% Zahnersatz-Erstattung).

Mittlerweile bietet die Envivas ihren Versicherten eine ganz ordentliche Tarifpalette an – billig sind die Angebote allerdings auch nicht mehr im Marktvergleich, das schon mal vorneweg. Für Zahnersatz bietet die Envivas einerseits den Tarif Zahn70 und andererseits den Tarif Zahn90. Die Tarife erstatten zusammen mit der Vorleistung der Techniker-Kasse insgesamt 70 bzw. 90% für Kronen, Einlagefüllungen oder Implantate. Auch plastische Füllungen (Kunststofffüllungen) sind bei der Envivas mit versichert. Beide Zahnversicherungen leisten auch für Zahnprophylaxe – im Zahn70 sind bis zu 100 Euro alle 2 Jahre versichert, im Zahn90 bis zu 150 Euro alle 2 Jahre – im Schnitt also 50 bzw. 75 Euro pro Jahr – eine eher geringe Erstattungsleistung für Prophylaxe. Der hochwertigere Tarif Envivas Zahn90 übernimmt sogar bis zu 90% bei Wurzel- und Parodontosebehandlungen. Der Zahn90 kostet für einen 40jährigen 36,22 Euro und ist damit nicht unbedingt ein Schnäppchen – der Zahn70 kostet 17,96 Euro.

 

Envivas, HUK und Debeka sind besser geworden

Man muss ganz klar sagen: Alle 3 Anbieter haben in den letzten Jahren durchaus erkannt, dass bei der Zahnzusatzversicherung nicht unbedingt nur Billig-Tarife gefragt sind. Die Tarifpalette wurde deutlich aufgewertet – es sind allerdings nach meiner Einschätzung keine Tarife dabei, die deutlich aus der Masse herausstechen und ein Alleinstellungsmerkmal hätten – die HUK hat zwar sehr günstige Tarife, aber auch einige Ausschlüsse im Kleingedruckten. Die Debeka bietet zwei ordentliche Produkte an, die leistungsmäßig nicht schlecht, aber auch nicht unbedingt besonders günstig sind – bei der Envivas sieht es ähnlich aus – auch deren Zahntarife sind nicht schlecht, aber auch nicht viel günstiger als vergleichbare Produkte. Wer eine Zahnzusatzversicherung für Kinder sucht, die auch für Kieferorthopädie leistet, wird von den 3 Anbietern enttäuscht sein - denn für Zahnspangen leistet keiner der 3 Anbieter.

Wer sich an einen der 3 Anbieter wenden möchte, kann das z.B. über die jeweiligen Internetseiten tun – erwarten Sie allerdings keine unabhängige Beratung. Ein Debeka-Vertreter wird Ihnen kaum von seinem eigenen Produkt abraten, auch wenn es andere besser passende Varianten für Sie gäbe – ebenso der Mitarbeiter im Call-Center der HUK-Coburg – auch er wird vermutlich eher die Vorteile betonen als auf die Nachteile der HUK hinzuweisen. Lassen Sie sich von uns beraten – als Versicherungsmakler arbeiten wir mit sehr vielen unterschiedlichen Gesellschaften zusammen und können versuchen, die für Sie am besten passende Zahnzusatzversicherung zu finden. Rufen Sie gerne an unter 08142 651 39 28.

 

Debeka, HUK oder Envivas Zahnzusatzversicherung? - Sie benötigen Hilfe?

Wir beraten Sie gerne kostenlos und helfen Ihnen bei der Auswahl der richtigen Zahnzusatzversicherung. Rufen Sie uns einfach zur Beratung an unter 08142 651 39 28 (Mo-Fr 8-18 Uhr) oder kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular. Unsere Experten stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite, wenn Sie Fragen zu den Produkten der Konkurrenz oder den von uns angebotenen Zahnzusatzversicherungen haben.

Jetzt vergleichen

Zurück

2020

2020-01-09 16:35

Höherer Festzuschuss für Zahnersatz ab Oktober 2020

Erfreuliche Nachrichten für alle, die künftig Zahnersatz benötigen: gesetzlich Krankenversicherte erhalten künftig mehr Geld, wenn sie Kronen, Brücken oder Prothesen benötigen. Der befundbezogene Festzuschuss steigt ab Oktober 2020 um 10%.

Das ist zwar schön – aber was das konkret bedeutet und warum man trotzdem eine Zahnzusatzversicherung braucht, erläutern wir im folgenden.

Weiterlesen …