Zahnzusatzversicherung Vergleich - günstige Basistarife

2017-05-14 10:37

Zahnzusatzversicherung Vergleich - günstige Basistarife

Heute möchten wir uns mal mit Zahnversicherungen befassen, die nicht ganz so teuer sind. In aller Regel geht es bei einem Zahnzusatzversicherung Vergleich ja eher mit der Frage, welche Versicherung die besten Leistungen bieten. Doch nicht jeder kann oder möchte jeden Monat 40, 50 oder 60 Euro für eine Zahnzusatzversicherung ausgeben.  

 

Welche Leistungen bietet eine günstige Zahnzusatzversicherung?

Natürlich muss man das ganze schon realistisch einschätzen. Oftmals lautet die Kundenanforderung „Ich will eine Versicherung mit ganz viel Leistung, die aber möglichst wenig kosten soll.“ Das funktioniert nicht - eine Versicherung, die zwei mal im Jahr Professionelle Zahnreinigung übernimmt, Füllungen, Wurzelbehandlungen und Implantate zu 100% gibt es nicht für 10 Euro monatlich. Günstige Zahnzusatzversicherungen können nur eine Basisabsicherung bieten - oft bieten günstige Tarife nur Leistungen für Zahnersatz, und das auch eher nicht im Bereich 90 oder 100%, sondern z.B. 70% o.Ä.. Manche sehr günstigen Zahnzusatzversicherungen im Preisbereich um 10 Euro monatlich bieten oft auch nur eine Verdoppelung des gesetzlichen Festzuschusses. Solche Tarife sehen wir eher kritisch, weil die Festzuschüsse der gesetzlichen Kassen schon heute eher gering ausfallen und zudem die Gefahr besteht, dass Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse für Zahnersatz möglicherweise in Zukunft eingeschränkt werden könnten.

  

Für wen ist eine günstige Basis Zahnzusatzversicherung sinnvoll?

Wie schon eingangs gesagt - manch einer „will“ nicht 50 Euro monatlich ausgeben, andere können es nicht. Wessen Budget einfach stark begrenzt ist, dem bleibt nichts anderes übrig, als in seiner Preiskategorie nach einer passenden Zahnzusatzversicherung zu suchen. Manch einer möchte einfach nicht so viel ausgeben - das kann sogar sinnvoll sein, wenn z.B. der eigene Zahnzustand sehr gut ist und man einfach nicht davon ausgehen muss, dass man oft von der Zahnzusatzversicherung Gebrauch machen muss. In diesem Fall würde es wenig Sinn machen, eine teure 100% Zahnzusatzversicherung abzuschließen, das Geld wäre vermutlich weg, ohne dass man in absehbarer Zeit einen Nutzen davon hat.

 

Welche günstigen Zahnzusatzversicherungen sind empfehlenswert? 

Wie schon erwähnt halten wir Tarife, deren Leistung am Festzuschuss der GKV orientiert ist, eher nicht für empfehlenswert, selbst wenn jemand eine sehr günstige Zahnzusatzversicherung sucht. Ein paar Euro mehr als 10 Euro im Monat sollten es dann optimalerweise schon sein - je nach Alter natürlich. Sehr junge Menschen bekommen durchaus sehr gute Zahnzusatztarife auch teilweise für rund 10 Euro Monatsbeitrag, z.B. kostet der Tarif Janitos Dental Plus für einen 20jährigen gerade mal 11,98 Euro monatlich. Allerdings muss man aufpassen - diese Tarife sind dann meist ohne Alterungsrückstellungen kalkuliert, d.h. die Beiträge steigen dann altersbedingt im Lauf der Zeit noch an. Das sollte man einkalkulieren.

 

Nachfolgend ein Vergleich guter und günstiger Zahnzusatzversicherungen

 

ERGO Direkt ZAB

Reiner Zahnersatztarif, der für Kronen, Brücken, Prothesen und Implantate grundsätzlich 75% zusammen mit der Vorleistung der GKV übernimmt. Die monatlichen Beiträge sind ohne Alterungsrückstellung kalkuliert. Zwischen 21 und 30 Jahren beträgt der monatliche Beitrag 5,90 Euro, ab 31 Jahren dann 11,90 Euro. Auch für 41 bis 50jährige ist der Beitrag mit 17,90 Euro überschaubar - erst mit 51 Jahren in der höchsten Altersklasse wird es dann nicht mehr ganz so günstig. Ein Manko dieser ERGO Direkt Zahnzusatzversicherung ist sicherlich die anfänglich sehr niedrige Leistungsbegrenzung von gerade mal 250 Euro pro Jahr während der ersten 4 Jahre - das ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Der Tarif leistet nicht für Inlays (dazu wäre zusätzlich der Baustein ERGO Direkt ZBB nötig).

 

DKV KDT85 

Ebenfalls eine reine Zahnersatzversicherung, wo neben klassischem Zahnersatz wie Kronen, Brücken, Prothesen und Implantaten sogar auch Kunststofffüllungen und Inlays abgesichert sind. Die Leistung beträgt in diesem Tarif generell 85% zusammen mit Vorleistung der GKV. Achtung: leistet die GKV nicht vor, gibt es in diesem Tarif auch keine Leistung von der DKV. Ansonsten bietet der Tarif ein gutes Preis-Leistungsverhältnis im Vergleich. Im Alter von 20 bis 29 Jahren kalkuliert die DKV gerade mal 4,61 Euro für den Tarif - die Beiträge sind ohne Altersrückstellung kalkuliert, d.h. mit dem 30. Lebensjahr steigt der Beitrag auf - immer noch moderate - 11,48 Euro im Monat. Zum 40. Lebensjahr wird es dann mit 18,20 Euro etwas teurer, und auch die höchsten Altersklassen ab 50 Jahren bzw. 60 Jahren liegen mit rund 25 bis 27 Euro schon ein bisschen höher. Aber OK, der Tarif leistet ja mit 85% auch schon etwas mehr als eine reine Basis-Absicherung, das muss man mit bedenken. Die Stiftung Warentest hat den Tarif im Zahnzusatzversicherung Test immerhin auch mit Note 1,4 bewertet.

  

R+V Comfort Z2U 

Wer eine gleichbleibend kalkulierte Zahnzusatzversicherung sucht, die für moderate Beiträge eine ordentliche Absicherung bietet, sollte sich diese R+V Zahnzusatzversicherung genauer ansehen. Der Z2U leistet 70% zusammen mit der Vorleistung der gesetzlichen Krankenkasse. Sehr positiv: es gibt anfänglich keine Gesundheitsprüfung, keine Wartezeiten und die Leistungsbegrenzungen während der ersten 4 Jahre sind sehr hoch. Ein 35jähriger zahlt monatlich z.B. 16,78 Euro, ein 50jähriger 20,96 Euro.

  

Allianz DentalPlus

Wer nicht nur Zahnersatz versichern möchte, sondern auch etwas Wert auf Zahnerhalt und Prophylaxe legt, sollte sich diesen Tarif der Allianz Zahnzusatzversicherung anschauen. Die Allianz leistet im DentalPlus generell 75% für Zahnersatz und Zahnbehandlung. Für die PZR wird sogar 100% erstattet bis zu 100 Euro pro Jahr. Die Beiträge sind ohne Alterungsrückstellungen kalkuliert - in der Altersklasse 21 bis 40 Jahre beträgt der monatliche Beitrag gerade mal 14,68 Euro monatlich. Wer die Prophylaxe-Leistung regelmäßig nutzt, bekommt hier eine sehr ordentliche Komfort-Zahnzusatzversicherung für effektiv 6,35 Euro monatlich (14,68 abzüglich 8,33 Euro Prophylaxe-Leistung), das ist schon sehr gut. Mit 41 Jahren steigt der Beitrag auf rund 20 Euro, danach alle 5 Jahre leichter Anstieg bis in der höchsten Altersklasse ab 61 Jahren ein Beitrag von derzeit 29,98 Euro erreicht wird.

Zurück

2019

Keine Nachrichten in diesem Zeitraum vorhanden.