Zahnspange Kosten

Autor: Sandra Waizmann - Expertin Zahnzusatzversicherung

Sandra Waizmann | Versicherungsfachfrau IHK

Wie viel kann eine Zahnspange kosten?

Wie teuer ist eine Zahnspange? Diese Frage stellen sich wohl die meisten Eltern wenn der Kieferorthopädie bei ihrem Kind eine Zahn- oder Kieferfehlstellung diagnostiziert. Leider kann man weder die Kosten einer festen Zahnspange noch die einer losen Spange ohne weiteres beziffern, da diese von vielen verschiedenen Faktoren abhängig sind und auch stark vom Einzelfall abhängig sind.

Im folgenden geben wir einen Überblick über die wichtigsten Faktoren, welche die Preise einer Zahnspange bestimmen.

Zahnspange mit Keramikbrackets
Zahnzusatz Vergleichsrechner
  • über 200 Tarife vergleichen
  • kostenlos & unverbindlich
  • Angebot sofort per Mail & Post
zum Tarif-Vergleich

Feste Zahnspange – privat zu tragende Kosten

Stufe Schweregrad Welche Kosten entstehen? Höhe der Privatleistungen * Diagnose Beispiele Notwendigkeit Behandlung
KIG 5 Sehr Starke Zahn- oder Kieferfehlstellung Mehrkosten ausserhalb der Standard Kassenleistung ca. 1.500 – 3.000 € Verlagerung von Zähen,
Lippen-Kiefer-Gaumenspalte
Unumgänglich
KIG 4 Starke Zahn- oder Kieferfehlstellung Mehrkosten ausserhalb der Standardkassenleistun ca. 1.000 – 2.500 € Überbiss 6 - 9mm, Durchbruchstörung,
Einseitiger Kreuzbiss
Dringend nötig
KIG 3 Deutliche Zahn- oder Kieferfehlstellung Mehrkosten ausserhalb der Standardkassenleistung ca. 500 – 2.000 € Deckbiss bis 3mm + Schleimhautverletzung,
offener Biss 2 - 4mm
Notwendig
KIG 2 Mittlere Zahnfehlstellung Komplette Behandlungskosten ca. 2.500 – 7.000 € Überbiss 3 - 6mm,
Deckbiss bis 3mm,
offener Biss 1 - 2mm
Teilweise medizinisch notwendig
KIG 1 Leichte Zahnfehlstellung Komplette Behandlungskosten ca. 2.500 – 7.000 € offener Biss bis 1mm,
Überbiss bis 3mm,
tiefer Biss 1 - 3mm
Nicht notwendig, rein Ästhetisch


*Angaben ohne Gewähr – medizinische Behandlungen sind immer Einzelfälle – somit können die Kosten im Einzelfall auch nach oben oder unten abweichen – die Werte dienen als Orientierungswerte

 

Schwere der Kieferfehlstellung bestimmt Zahnspangen Kasenleistung
Erhält das Kind eine Diangnose die KIG 1-2 entspricht, was eine leichtere Zahnfehlstellung darstellt, kommen auf die Eltern deutlich höhere Kosten zu, als bei einer stärkeren Zahnfehlstellung von KIG 3-5. Zwar sind natürlich die Behandlungskosten einer stärkeren Zahnfehlstellung höher, als bei einer leichteren, allerdings gibt es nur für KIG 3-5 Diangnosen eine Standard Zahnspange als Kassenleistung.

Somit müssen die Zahnspangen Kosten bei KIG 1 und 2 komplett selbst getragen werden, was natürlich recht teuer werden kann. Aber auch Eltern deren Kind eine stärkere Zahnfehlstellung hat und prinzipiell eine Standard Zahnspangen Behandlung von der Krankenkasse erstattet bekommen sind oftmals mit hohen zusätzlichen Zahnspangen Kosten konfrontiert.

Denn die Standard Zahnspange muss zweckmäßig, wirtschaftlich und ausreichend sein. D.h. wollen sie das ihr Kind eine ästhetische Zahnspange erhält, die Behandlungsdauer verkürzt wird, oder schmerzarmer und schonender ist, müssen sie für diese so genannten Mehrkosten selbst aufkommen.

 

Art der Kiefer- oder Zahnfehlstellung bestimmt Behandlungsumfang
Die Zahnspangen Kosten beim Kind mit einer leichteren Zahnfehlstellung der Kategorie KIG 1 oder KIG 2 sind meist geringer, als bei einer stärkeren Kieferfehlstellung von KIG 3-5. Denn bei der Behandlung einer leichten Zahnfehlstellung, ist mit deutlich weniger Kosten zu rechnen, da sie in kürzerer Zeit zu behandeln ist und weniger Behandlungstermine und Materialkosten über den kürzeren Behandlungszeitraum anfallen.

 

Wahl von besseren und moderneren Zahnspangen für Kinder
Besonders stark werden auch bei Kindern die Zahnspangen Kosten durch die gewählte Versorgungsart gemacht. Durch moderne Materialien und Behandlungsmethoden können Kieferorthopädie Behandlungen schneller, schmerzarmer, effektiver und ästhetischer durchgeführt werden als noch vor einigen Jahren. Allerdings lassen diese besseren Methoden die feste Zahnspange Kosten bei Kindern in die Höhe steigen.

Da die gesetzliche Krankenversicherung nur die Kosten für Zahnspangen auf Basis einer ausreichend, wirtschaftlichen und zweckmäßigen Behandlung erstattet, können durch diese oftmals auch sinnvollen Behandlungsmethoden nicht unbeachtliche Mehrkosten entstehen.

Tipp: gute Zahntarife für Kinder decken auch derartige Mehrleistungen ab - der Tarif UKV Zahnprivat Premium übernimmt dafür 90% bis zu 3.600 Euro, auch dann wenn es um kosmetische Zusatzleistungen bei einer Zahnspange geht!

 

Zahnspangen Kosten Beispiele

Achtung! Die genannten Beträge sind immer ohne evtl. Kassenleistungen zu betrachten. Eventuelle Kassenleistungen müssten als bei KIG 3, KIG 4 oder KIG 5 abgezogen werden. Ebenso sollen die Beispiele nur Anhaltspunkte geben! Jeder Fall ist unterschiedlich und die exakten Kosten für den Einzelfall kann nur ein Kieferorthopäde geben.

Feste Zahnspange Kosten - Fallbeispiel

Behandlung: Lückenschluss von Zahnlücken im Frontzahnbereich mit Multibrackets und Retainer Behandlungsdauer: ca. 3 Jahre

Behandlung Anzahl Steigerungsfaktoren Kosten
KFO Behandlungsplan erstellen 1 2,3 32,33 €
Umformen des Oberkiefers 12 2,3 465,68 €
Umformen des Unterkiefers 12 2,3 465,68 €
Abformen beide Kiefer 5 2,3 168,10 €
Fotografie mit Auswertung für Diagnose 4 2,3 41,40 €
Analyse von Kiefermodell 3 2,3 69,81 €
Auswertung von Schädelaufnahmen 3 2,3 139,71 €
Klebe-Brackets 26 2,3 554,84 €
Entfernung Brackets 26 2,3 235,50 €
Eingliederung Teilbogen 2 2,3 54,32 €
Ungeteilter Bogen 12 2,3 776,04 €
Intra- und extraorale Verankerung 1 2,3 47,86 €
Röntenaufnahme Kiefer 4 1,8 167,84 €
Fernröntgen 2 Ebenen 3 1,8 125,88 €
Summe Honorar Kieferorthopäde     3345,05 €
Material und Laborkosten     973,06 €
Gesamtkosten KFO Behandlung     4318,11 €
Copyright 2020 Zahnzusatzversicherung Experten GmbH
Bitte warten
 Schließen
Kostenlose Beratung 08142 651 39 28 Mo - Fr 8.30 - 18.00 Uhr