Fissurenversiegelung

Fissurenversiegelung

Fissurenversiegelung

Der Begriff Fissur heißt übersetzt soviel wie Spalte, Rinne oder Riss. In der Zahnmedizin kommt er bei Backenzähnen vor. Das Kauflächenrelief, wie die Oberseite eines Backenzahnes heißt, besteht aus Grübchen. Hierbei werden die Erhebungen Höcker und die Vertiefungen Fissuren genannt. Meist weist ein Backenzahn eine tiefe Fissur auf die im Zahn längs verläuft und mehrere kleinere, die im Backenzahn quer verläuft. Somit ergibt sich zum einen der Name Längsfissur und Querfissur.


Fissurenversiegelung sinnvoll

Durch die Anatomie der Backenzähne, mit ihren Höckern und Fissuren, können sich in ihnen wunderbar Essensreste, Bakterien usw. einnisten. Dadurch sind die Backenzähne besonders für die Entstehung von Karies gefährdet. Gerade bei Kindern, die oftmals die tägliche Mundhygiene, mit Zähne putzen, Zahnseide etc., noch nicht so genau nehmen, oder auch noch nicht optimal durchführen können, werden gerade die Fissuren oftmals nicht gründlich genug gereinigt. Gerade bei ihnen ist somit die Versiegelung der Zähne sinnvoll. Aber auch bei Erwachsenen, die sehr tiefe Fissuren haben, welche dann oftmals nicht optimal mit der Zahnbürste gereinigt werden können, ist eine Versieglung dieser Zähne von Vorteil.

 

Zurück
Copyright 2020 Zahnzusatzversicherung Experten GmbH
Bitte warten
 Schließen
Kostenlose Beratung 08142 651 39 28 Mo - Fr 8.30 - 18.00 Uhr