PSI (parodontaler Screening Index)

PSI (parodontaler Screening Index)

Parodontaler Screening Index – PSI

Parodontitis und Parodontose - frühzeitige Diagnose schützt vor Zahnverlust

Der PSI-Status ist ein Früherkennungstest zur Diagnostik von Zahnfleischerkrankungen. Leider läuft eine Parodontitis oftmals ohne Schmerzen oder offensichtliche Beschwerden ab, kann aber trotzdem auf Dauer zu Zahnverlust führen. Dies ist unter anderem ein Grund warum die Zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchungen so wichtig sind. Denn im Rahmen dieser, wird ihr Zahnarzt nicht nur ihre Zähne auf Karies etc. untersuchen, sondern auch das Zahnfleisch auf Entzündungen oder andere Erkrankungen hin untersuchen.

Zur Beurteilung des Zahnfleischzustands hat sich der Parodontale Screening Index , kurz genannt PSI unter Zahnärzten etabliert. Hierbei können schon Frühstadien der Parodontitis erkannt und die passende Behandlungen eingeleitet werden.


Durchführung Parodontaler Screening Index

Die Untersuchung wird mit einem kleinen Hacken durchgeführt, welcher aber ein stumpfes, abgerundetes Ende hat. So können Verletzungen vermieden werden und die Untersuchung läuft für den Patienten möglichst schmerzfrei ab.

Der kleine Hacken wird dann vorsichtig in jede Zahnfleischtasche geschoben. Hierbei wird dann dokumentiert, ob sich an den Zahnhälsen Ablagerungen finden, Blutungen auftreten und wie tief die Sonde in die Zahntaschentiefe geschoben werden kann, was Aufschluss über die Zahntaschentiefe gibt. Das Ergebnis wird dann in Code Werten (0-4)verschlüsselt. Hierbei ist je höher der Code, desto schlechter der Zahnfleischzustand. Der Code Wert gibt dann Auskunft, welches Krankheitsbild vorliegt (Gingivitis, Parodontitis) und ob und welche Behandlung notwendig ist.

 


Parodontaler Screening Index Code Werte

Parodontaler Screening Index PSI
Code 0 1 2 3 4
Zahnfleischtasche Tiefe anhand vom schwarzen Band auf Sonde vollständig sichtbar vollständig sichtbar vollständig sichtbar teilweise sichtbar verschwindet ganz
Blutungen nein ja ja Eventuell Eventuell
Zahnstein / Plaque

nein

nein

ja

Eventuell

Eventuell

Defekte Restaurationsränder

nein

nein

Ja

Eventuell Eventuell
klinische Abnormitäten mit * kennzeichnen z.B. Furkationsbeteilligung, mukoging, Probleme, Rezessionen, Zahnbeweglichkeit usw.
Krankheitsbild Gesund Gingivitis Gingivitis Mittelschwere Parodontitis Schwere Parodontitis
Therapie Keine Plaqueentfernung, Anleitung zur Verbesserung der Mundhygiene

Anleitung zur Verbesserung der Mundhygiene, supragingivale und subgingivale Plaqueentfernung, professionelle Zahnreinigung, Restaurationsränder

Anleitung zur Verbesserung der Mundhygiene, supragingivale und subgingivale Plaqueentfernung, professionelle Zahnreinigung, bei dem Befall vieler Zahnbereiche, Behandlung des gesamten Gebisses

Anleitung zur Verbesserung der Mundhygiene, supragingivale und subgingivale Plaqueentfernung, professionelle Zahnreinigung, weitgehende diagnostische und therapeutische Maßnahmen im gesamten Gebiss

Zurück
Copyright 2020 Zahnzusatzversicherung Experten GmbH
Bitte warten
 Schließen
Kostenlose Beratung 08142 651 39 28 Mo - Fr 8.30 - 18.00 Uhr