Zahnzusatzversicherung - fehlende Zähne mit versichern

Sie haben fehlende Zähne und sind auf der Suche nach einer Zahnzusatzversicherung? Dann sind Sie hier genau richtig. In unserem Ratgeber finden Sie viele hilfreiche Tipps und Hinweise zum Thema Zahnzusatzversicherung & fehlende Zähne.

Zahnzusatzversicherung mit fehlenden Zähnen vergleichen

 

 

Zahnzusatzversicherung fehlende Zähne

Darum sollten fehlende Zähne ersetzt werden

Statistiken zufolge musste etwa jeder zehnte Deutsche schon mal den Verlust eines Zahnes beklagen - manchen Menschen fehlen sogar mehrere Zähne. Werden fehlende Zähne nicht ersetzt, hat das negative Folgen für die gesamte Gebisssituation. Wäre es da nicht gut, wenn man eine Zahnzusatzversicherung abschließen könnte, die auch die fehlenden Zähne versichert? Das geht - hier lesen Sie bei welchen Zahnzusatzversicherungen auch fehlende Zähne versichert werden können.

In manchen Situationen ist es leider notwendig, einen zerstörten oder nicht mehr erhaltungswürdigen Zahn zu ziehen. In den meisten Fällen ist es sinnvoll, den fehlenden Zahn zu ersetzten. Die Gründe, warum das in manchen Fällen nicht geschieht sind unterschiedlich. Manch ein Patient hat Angst vor dem Zahnarzt und lebt lieber mit der Zahnlücke, als sich zu überwinden und den Zahnarzt ranzulassen. Bei anderen wiederum spielen finanzielle Gründe eine Rolle, denn Zahnersatz ist teuer. Der Ersatz eines fehlenden Zahnes kann bis zu ca. 3.000 Euro kosten. Wer aus Kostengründen bislang auf einen Zahnersatz verzichtet hat, sollte die Möglichkeit prüfen, eine Zahnzusatzversicherung für seine fehlenden Zähne abzuschließen. Einige Anbieter versichern fehlende Zähne unter bestimmten Voraussetzungen mit.

Zahnzusatzversicherung - fehlende Zähne mitversichert

Zahnzusatzversicherung mit 1 oder 2 fehlenden Zähnen

Die Möglichkeiten, eine Zahnzusatzversicherung für fehlende Zähne abzuschließen, sind begrenzt, und zwar abhängig von der Anzahl der fehlenden Zähne. Am meisten Möglichkeiten gibt es für Menschen, die nur einen oder zwei fehlende Zähne haben. Hier gibt es sogar Zahnzusatzversicherungen, wo die fehlenden Zähne ohne Einschränkungen und ohne Risikozuschläge mit versichert sind. Bei 3 fehlenden Zähnen wird es schon schwieriger, wobei es aber auch hier noch einige Tarife gibt, wo die fehlenden Zähne gegen Zuschlag versichert werden können. Bei 4 oder 5 fehlenden Zähnen sind die Möglichkeiten dann schon sehr eingeschränkt - diese Möglichkeit bieten nur sehr wenige Anbieter. Wer gar mehr als 6 fehlende Zähne hat, der kann nur noch die ERGO Direkt Zahnersatz Sofort (ZEZ) abschließen. Ansonsten gibt es natürlich auch noch viele Zahnzusatzversicherungen ohne Gesundheitsprüfung, wo fehlende Zähne dann allerdings von der Leistung ausgeschlossen werden.

Bis zu 3 fehlende Zähne mit versichern

Die umfassendsten Möglichkeiten fehlende Zähne zu versichern, bestehen wie schon erwähnt für Menschen, die nur eine, zwei oder 3 Zahnlücken haben. Bei einem einzelnen fehlenden Zahn nimmt z.B. Die Bayerische Zahnzusatzversicherung ohne Risikozuschlag und ohne sonstige Einschränkungen an. Bei 2 fehlenden Zähnen kann man die Württembergische Zahnzusatzversicherung ohne Einschränkungen abschließen und hat sogar die Möglichkeit, Leistungen ohne Wartezeit in Anspruch zu nehmen. Bei 3 fehlenden Zähnen bieten die UKV Zahnprivat Premium, die Allianz DentalBest oder die HanseMerkur EZ+EZT eine gute Möglichkeit, die fehlenden Zähne gegen Zuschlag mit versichern zu lassen. Bei all diesen Tarifen besteht Leistungsanspruch im Rahmen der normalen anfänglichen Zahnstaffel, die bei allen genannten Anbietern 4 Jahre beträgt.

Wer bis zu 3fehlende Zähne hat und nicht unbedingt kurzfristig Leistungen in Anspruch nehmen möchte, der könnte darüber nachdenken, die AXA, die Hallesche oder die Barmenia abzuschließen - bei diesen Anbietern sind die fehlenden Zähne ohne Risikozuschlag mit versichert, wobei dann allerdings während der ersten Jahre eine stark eingeschränkte Summenstaffel / Summenbegrenzung gilt bzw. diese verlängert wird. Die fehlenden Zähne könnten dann erst nach einigen Jahren auf Kosten des Versicherers ersetzt werden, daher ist diese Variante für die meisten Menschen eher uninteressant.

Zahnzusatzversicherung mit 4 oder 5 fehlenden Zähnen

Wer gar 4 oder 5 fehlende Zähne hat, die er mit versichern möchte, sollte sich die Zahnzusatzversicherungen Continentale CEZP-U (4 fehlende Zähne mit eingeschränkter Leistungsstaffel), die Württembergische (4 fehlende Zähne mit 8 Jahren Zahnstaffel) oder die Nürnberger ZEP80 + ZV (bis zu 5 fehlende Zähne gegen je 20% Risikozuschlag) näher ansehen. Gerade die Nürnberger ist sicherlich attraktiv, auch wenn die Leistungen anfänglich stark eingeschränkt sind. Dafür ist die Zahnstaffel hier mit 3 Jahren relativ kurz und die fehlenden Zähne können später ersetzt werden.

Bei diesen Anbietern können Sie fehlende Zähne versichern

Wir haben eine Liste von Zahnzusatzversicherungen zusammengestellt, aus der sie direkt erkennen können, wo fehlende Zähne versicherbar sind:

Versicherung /
Tarif
Anzahl versicherbare Zähne
UKV Zahnprivat Premium Bis zu 3 fehlende Zähne können gegen Risikozuschlag versichert werden (auch bei geplanter Zahnersatz-Behandlung!!!)
Württembergische
V1-V3
Bis zu 4 fehlende Zähne können versichert werden (Verlängerung Zahnstaffel ab 3 fehlenden Zähnen)
Württembergische
Z1-Z3
Bis zu 4 fehlende Zähne können versichert werden (Verlängerung Zahnstaffel ab 3 fehlenden Zähnen)
Allianz DentalBest Bis zu 3 fehlende Zähne können gegen Risikozuschlag versichert werden
Allianz DentalPlus Bis zu 3 fehlende Zähne können gegen Risikozuschlag versichert werden
Hallesche MEGA.Dent Bis zu 3 fehlende Zähne können versichert werden (verminderte Zahnstaffel)
Hallesche GIGA.Dent Bis zu 3 fehlende Zähne können versichert werden (verminderte Zahnstaffel)
Hanse Merkur EZ+EZT+EZP Bis zu 3 fehlende Zähne können gegen jeweils 3 Euro Zuschlag versichert werden
Hanse Merkur EZ+EZT Bis zu 3 fehlende Zähne können gegen jeweils 3 Euro Zuschlag versichert werden
ARAG Z-90 Bonus Bis zu 3 fehlende Zähne können gegen jeweils 20% Zuschlag versichert werden
AXA Dent-Premium-U Bis zu 3 fehlende Zähne können versichert werden (Verlängerung Zahnstaffel ab 2 fehlenden Zähnen)
AXA Dent-Komfort-U Bis zu 3 fehlende Zähne können versichert werden (Verlängerung Zahnstaffel ab 2 fehlenden Zähnen)
Die Bayerische Zahn Prestige Bis zu 3 fehlende Zähne können versichert werden (Verlängerung Zahnstaffel ab 2 fehlenden Zähnen)
Barmenia ZG PLUS Bis zu 3 fehlende Zähne können versichert werden (Veränderung Leistungsstaffel ab 2 fehlenden Zähnen)
Janitos JA Dental Plus Bis zu 3 fehlende Zähne können versichert werden (Veränderung Leistungsstaffel ab 2 fehlenden Zähnen)

Versicherung fehlender Zähne auch bei geplanter Behandlung möglich?

eine Mitversicherung fehlender Zähne ist nach den Annahmerichtlinien der meisten Versicherungen nur möglich, wenn ein Ersatz für die fehlenden Zähne zum Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht konkret angeraten oder geplant war. Wer also von seinem Zahnarzt bereits einen Heil- und Kostenplan für den Ersatz fehlender Zähne bekommen hat, der kann die fehlenden Zähne nicht mehr mit versichern, mit zwei Ausnahmen:

1. ERGO Direkt Zahnersatz Sofort

Hier sind auch Behandlungen versichert, für die kurz vor Vertragsabschluss ein Heil- und Kostenplan aufgestellt wurde (der Heil- und Kostenplan darf zum Zeitpunkt des Abschlusses noch nicht älter als 6 Monate sein)

2. UKV Zahnprivat Premium

Hier ist eine Zahnersatzmaßnahme für die fehlenden Zähne in der Antragsfrage konkret ausgenommen, d.h. hier wäre selbst der Ersatz fehlender Zähne möglich, für die schon eine Planung besteht (vorausgesetzt, dass sonst im Gebiss keine anderen Behandlungen notwendig oder geplant sind).

Zahnzusatzversicherung - was gilt als fehlender Zahn?

Was gilt eigentlich als fehlender Zahn bei einer Zahnzusatzversicherung? Diese Frage stellen sich viele Leute. Zunächst einmal geht es bei der Frage nach fehlenden Zähnen immer um Zähne, die schon fehlen und die noch nicht ersetzt sind, also klassische Zahnlücken. Vorsicht: einige Anbieter definieren auch Zähne, die mit herausnehmbaren Prothesen ersetzt sind, als fehlend - dazu muss man im Antrag die genaue Fragestellung prüfen. Was üblicherweise von den Fragestellungen in den Anträgen der Zahnversicherungen ausgenommen wird, sind einerseits Weisheitszähne (8er) sowie fehlende Zähne, bei denen bereits ein physiologischer „Lückenschluss“ vorliegt, wo also die Zahnlücke bereits durch die beiden Nachbarzähne geschlossen worden ist (das ist häufig nach kieferorthopädischen Behandlungen der Fall, wenn der Kiefer zu eng war und deswegen Zähne gezogen worden sind).

Was hingegen als fehlender Zahn anzugeben ist, wäre ein endständig fehlender Zahn, z.B. der 7er Backenzahn, wenn gleichzeitig auch der Weisheitszahn fehlt - das ist gefährlich, denn ein Zahn, der am Ende der Zahnreihe fehlt, wird häufig übersehen. Daher unser Hinweis: wenn Sie unsicher sind, ob und welche Zähne Ihnen fehlen, fragen Sie am besten Ihren Zahnarzt und bitten sie ihn, einen kurzen Zahnbefund auszustellen, aus dem genau hervorgeht, welche Zähne fehlen, ersetzt sind oder einen Lückenschluss haben.