Zahnzusatzversicherung für
Prothesenträger

  • Kann man sich mit herausnehmbarem Zahnersatz versichern?
  • Ist eine Zahnzusatzversicherung mit Prothese sinnvoll?
  • Worauf sollte man achten, wenn man eine Prothese hat?
Autor: Maximilian Waizmann - Experte Zahnzusatzversicherung

Maximilian Waizmann | Versicherungsfachmann BWV

Macht eine Zahnversicherung Sinn, wenn man gar keine eigenen Zähne mehr hat und schon eine herausnehmbare Prothese trägt? Ja, denn auch bei herausnehmbarem Zahnersatz gibt es große Unterschiede, die sich bei Kosten und Komfort bemerkbar machen. Eine Kassenprothese ist sicherlich nicht besonders angenehm - Prothesen, die auf Teleskopen oder Implantaten verankert sind, sitzen meist deutlich besser, kosten aber auch umso mehr.

Eine Zahnzusatzversicherung lohnt sich daher auch für Prothesenträger. In unserem Ratgeber finden Sie wichtige Hinweise rund um das Thema herausnehmbaren Zahnersatz und eine Liste von Anbietern / Tarifen, die auch für Menschen mit Prothese abschließbar sind.

 

herausnehmbare Zahnprothese im Glas

Zahnzusatzversicherung für Prothesenträger - Checkliste

  • Annahmebedingungen beachten (einige Anbieter versichern niemanden mit Prothese)
  • Achten Sie vor allem auf hochwertige Leistungen für Zahnersatz & Implantate
  • unnötige Leistungen (z.B. Füllungen) sollte man möglichst nicht mit versichern
  • eine hohe anfängliche Leistungsstaffel / Summenbegrenzung ist von Vorteil

Die 4 besten Zahnzusatzversicherungen für Prothesenträger

Bitte geben Sie Ihr Geburtsdatum ein und klicken Sie auf "Jetzt berechnen"!
Barmenia Mehr Zahn 100 R+V Premium Z1-U Barmenia Mehr Zahn 90 UKV ZahnPrivat Premium
Tarifname Mehr Zahn 100 Premium Z1U Mehr Zahn 90 ZahnPrivat Premium
Monatsbeitrag 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Online-Abschluss SOFORT-ABSCHLUSS » Nein SOFORT-ABSCHLUSS » SOFORT-ABSCHLUSS »
Angebot Angebot anfordern » Angebot anfordern » Angebot anfordern » Angebot anfordern »
Kalkulation ohne Altersrückstellung   Beitrag steigend mit Altersrückstellung   Beitrag konstant ohne Altersrückstellung   Beitrag steigend ohne Altersrückstellung   Beitrag steigend
Beiträge
AlterBeitrag
0-201,30 €
21-309,50 €
31-4022,50 €
41-5033,70 €
51-6050,40 €
61-10061,40 €
 
AlterBeitrag
0-201,00 €
21-307,10 €
31-4016,80 €
41-5025,10 €
51-6037,50 €
61-10045,70 €
AlterBeitrag
0-1919,79 €
20-2916,64 €
30-3926,85 €
40-4940,68 €
50-5953,42 €
60-10066,03 €
Finanztest Stiftung Warentest - Finanztest Logo Sehr Gut (0,5) Stiftung Warentest - Finanztest Logo Sehr Gut (1,0) Stiftung Warentest - Finanztest Logo Sehr Gut (1,1) Stiftung Warentest - Finanztest Logo Sehr Gut (1,0)
Leistungen Zahnersatz im Überblick
Implantate & Zahnersatz 100% 90% 90% 90%
Funktionstherapie Ja Ja Ja Ja
Knochenaufbau Ja Ja Ja Ja
Verblendungen Ja bis Zahn 8 Ja bis Zahn 7 Ja bis Zahn 8 Ja bis Zahn 8
Inlays 100% 90% 90% 90%
Wartezeiten für Leistungen
Zahnersatz Keine Wartezeit Keine Wartezeit Keine Wartezeit Keine Wartezeit
Allgemeine Bedingungen & Leistungsdetails
Anfängliche Leistungsstaffel ˆ Ja, die Leistungen im Tarif Barmenia Mehr Zahn 100 sind während der ersten Jahre nach Abschluss in der Höhe eingeschränkt (Summenstaffel).

Zahnersatz:

Die maximalen Leistungen im Bereich Zahnersatz (z.B. Kronen, Brücken oder Implantate) sind anfänglich begrenzt auf:

1. Versicherungsjahr1.500€
1. - 2. Versicherungsjahr3.000€
1. - 3. Versicherungsjahr4.500€
1. - 4. Versicherungsjahr6.000€

Als Versicherungsjahr für die Begrenzungen gilt das Kalenderjahr. Das bedeutet, das 1. Versicherungsjahr beginnt mit dem in der Police angegebenen Versicherungsbeginn und endet dann am 31.12. des laufenden Jahres (das 1. Versicherungsjahr ist somit kürzer als ein volles Jahr, sofern der Versicherungsbeginn unterjährig war).

Sofern Behandlungen auf einen nachweislich nach Abschluss der Versicherung eingetretenen Unfall zurückzuführen sind, entfällt die Begrenzung!

ˆ Ja, die Leistungen im Tarif R+V Premium Z1-U sind während der ersten Jahre nach Abschluss in der Höhe eingeschränkt (Summenstaffel).

Zahnersatz:

Die maximalen Leistungen im Bereich Zahnersatz (z.B. Kronen, Brücken oder Implantate) sind anfänglich begrenzt auf:

1. Versicherungsjahr1.000€
2. Versicherungsjahr2.000€
3. Versicherungsjahr3.000€
4. Versicherungsjahr4.000€

Während der ersten 4 Jahre stehen insgesamt somit bis zu 10.000€ an Leistung zur Verfügung, sofern die maximal möglichen Leistungen jedes Jahr voll ausgeschöpft werden!

Als Versicherungsjahr für die Begrenzungen gilt das Kalenderjahr. Das bedeutet, das 1. Versicherungsjahr beginnt mit dem in der Police angegebenen Versicherungsbeginn und endet dann am 31.12. des laufenden Jahres (das 1. Versicherungsjahr ist somit kürzer als ein volles Jahr, sofern der Versicherungsbeginn unterjährig war).

Sofern Behandlungen auf einen nachweislich nach Abschluss der Versicherung eingetretenen Unfall zurückzuführen sind, entfällt die Begrenzung!

ˆ Ja, die Leistungen im Tarif Barmenia Mehr Zahn 90 sind während der ersten Jahre nach Abschluss in der Höhe eingeschränkt (Summenstaffel).

Zahnersatz:

Die maximalen Leistungen im Bereich Zahnersatz (z.B. Kronen, Brücken oder Implantate) sind anfänglich begrenzt auf:

1. Versicherungsjahr1.500€
1. - 2. Versicherungsjahr3.000€
1. - 3. Versicherungsjahr4.500€
1. - 4. Versicherungsjahr6.000€

Als Versicherungsjahr für die Begrenzungen gilt das Kalenderjahr. Das bedeutet, das 1. Versicherungsjahr beginnt mit dem in der Police angegebenen Versicherungsbeginn und endet dann am 31.12. des laufenden Jahres (das 1. Versicherungsjahr ist somit kürzer als ein volles Jahr, sofern der Versicherungsbeginn unterjährig war).

Sofern Behandlungen auf einen nachweislich nach Abschluss der Versicherung eingetretenen Unfall zurückzuführen sind, entfällt die Begrenzung!

ˆ Ja, die Leistungen im Tarif UKV ZahnPrivat Premium sind während der ersten Jahre nach Abschluss in der Höhe eingeschränkt (Summenstaffel).

:

Für die Leistungsbereiche sind die maximalen Leistungen anfänglich begrenzt auf:

1. Versicherungsjahr900€
1. - 2. Versicherungsjahr2.700€
1. - 3. Versicherungsjahr5.400€
1. - 4. Versicherungsjahr8.100€

Als Versicherungsjahr für die Begrenzungen gilt das Kalenderjahr. Das bedeutet, das 1. Versicherungsjahr beginnt mit dem in der Police angegebenen Versicherungsbeginn und endet dann am 31.12. des laufenden Jahres (das 1. Versicherungsjahr ist somit kürzer als ein volles Jahr, sofern der Versicherungsbeginn unterjährig war).

Sofern Behandlungen auf einen nachweislich nach Abschluss der Versicherung eingetretenen Unfall zurückzuführen sind, entfällt die Begrenzung!

Labor- / Materialpreisliste Nein Nein Nein Nein
Monatsbeitrag 0,00 € 0,00 € 0,00 € 0,00 €
Sofort-Abschluss SOFORT-ABSCHLUSS Nein SOFORT-ABSCHLUSS SOFORT-ABSCHLUSS
Angebot Angebot anfordern » Angebot anfordern » Angebot anfordern » Angebot anfordern »
Zahnzusatz Vergleichsrechner
  • über 200 Tarife vergleichen
  • kostenlos & unverbindlich
  • Angebot sofort per Mail & Post

Zahnzusatzversicherung als Prothesenträger - darauf sollten Sie achten

Wer bereits eine herausnehmbare Voll- oder Teilprothese trägt, muss einige Punkte beim Abschluss einer Zahnversicherung beachten. Neben den Annahmerichtlinien ist vor allem auch der Leistungsumfang und die Ausgestaltung der Leistung wichtig.

Sehr wichtig sind natürlich die Annahmebedingungen. Einige Anbieter fragen im Antrag nach herausnehmbaren Prothesen und lehnen einen Antrag ab. So sind zum Beispiel die Tarife der Bayerischen gar nicht realisierbar, wenn man eine Prothese trägt. Die Anbieter ARAG oder Hallesche fragen herausnehmbaren Zahnersatz ab und lehnen jeweils ab, wenn mehr als 3 Zähne mit einer herausnehmbaren Prothese versorgt sind.

Manche Anbieter fragen nicht konkret nach herausnehmbarem Zahnersatz, sondern allgemein nach Zahnersatz. Dazu zählen zum Beispiel die Württembergische, die Continentale oder die Inter. Hier kommt es dann konkret darauf an, wie viele Zähne bereits mit Zahnersatz versorgt sind und teilweise auch wie alt dieser ist.

Am interessantesten sind für Prothesenträger natürlich Anbieter, wo gar nicht nach herausnehmbarem Zahnersatz gefragt wird. Beispielsweise trifft das auf die Barmenia, die Gothaer, die Deutsche Familienversicherung, die Nürnberger oder die ERGO Zahnzusatzversicherung zu.

Was die Leistungen einer Zahnzusatzversicherung anbelangt, so achten viele Prothesenträger darauf, keine "unnötigen" Leistungen im Vertrag mit zu versichern. Wer zum Beispiel bereits mit einer Vollprothese versorgt ist, benötigt in aller Regel keine Leistungen mehr für Inlays oder Füllungen. Auch Wurzelbehandlungen sind dann nur eingeschränkt wahrscheinlich, falls noch wenige eigene Zähne vorhanden sind. Wer komplett "Zahnlos" ist, benötigt derlei Leistungen auf keinen Fall mehr.

Und auch professionelle Zahnreinigung ist für Prothesenträger in der Regel kein großes Thema mehr. Am besten ist für Menschen mit Prothese also ein reiner Zahnersatz-Tarif, wie ihn zum Beispiel die Barmenia oder die R+V anbietet. Je nach Leistungswünschen kann man hier 70, 80, 90 oder 100% für die Prothese versichern.

Wichtig sind vor allem die Leistungen für Zahnersatz und Implantate. Wer eine Prothese trägt, benötigt möglicherweise früher oder später Implantate, falls eigene Zähne, auf denen die Prothese sitzt, später nicht mehr halten. Auch den Komfort einer Prothese kann man mit Implantaten spürbar verbessern (weitere Informationen finden Sie unter Zahnzusatzversicherung Implantate).

Voraussetzung für eine wirksame Versicherung ist immer, dass die Prothese bei Abschluss noch intakt sein muss und keinerlei zahnärztliche Behandlungen angeraten oder geplant sind. Sofern bereits eine Erneuerung der Prothese mit dem Zahnarzt besprochen wurde, wäre dies als laufender Versicherungsfall bei den meisten Anbietern nicht mehr versicherbar. In diesem Fall greift nur noch eine Zahnzusatzversicherung mit Sofortleistung.

Wie viel kostet eine Zahnprothese?

Zahnzusatzversicherung Prothese

Sind bereits viele eigene Zähne verloren gegangen, kommt häufig herausnehmbarer Zahnersatz zum Einsatz, die umgangssprachlichen "Dritten". Doch auch bei herausnehmbaren Prothesen gibt es große Unterschiede.

Kostet eine einfache Totalprothese im Rahmen der Regelversorgung gerade mal wenige hundert Euro, können für eine aufwändige Teleskoparbeit schnell Kosten von 5.000 bis 7.000 Euro entstehen. Sind keine oder kaum noch eigene Zähne vorhanden, können Implantate als Träger einer Prothese in Frage kommen - die Kosten liegen dann schnell im 5stelligen Bereich.

Wer auch im Alter nicht auf den Komfort eines optimal passenden Zahnersatzes verzichten möchte, sollte rechtzeitig über eine Zahnzusatzversicherung nachdenken, die auch hochwertige Prothesen absichert. Doch dabei gibt es allerhand zu beachten.

Tipp: auch die Verankerung entscheidet über den perfekten Sitz einer Prothese - mit Implantaten lässt sich eine Prothese deutlich besser befestigen, wenn nur noch wenige eigene Zähne da sind. Denken Sie rechtzeitig darüber nach, eine Zahnzusatzversicherung für Implantate abzuschließen.

Copyright 2020 Zahnzusatzversicherung Experten GmbH
Bitte warten
 Schließen
Kostenlose Beratung 08142 651 39 28 Mo - Fr 8.30 - 18.00 Uhr