Zahnzusatzversicherung Implantate

Sie suchen auch die beste Zahnzusatzversicherung für Implantate? Dann sind Sie bei uns genau richtig. In unserem Ratgeber finden Sie viele hilfreiche Tipps und Hinweise zum Thema Implantat – Zahnzusatzversicherung. Bei uns lesen Sie, worauf Sie achten müssen.



Zahnzusatzversicherung Implantate

Worauf kommt es bei der Zahnzusatzversicherung für Implantate an?

Gute Zähne sind vielen Menschen wichtig – es gibt kaum etwas schlimmeres, als einen Zahn zu verlieren. Wenn es doch passiert und ein Zahn auch mit den modernen der Zahnmedizin nicht mehr erhalten werden kann (z.B. im Rahmen einer Wurzelkanalbehandlung) stellt sich die Frage nach dem passenden Zahnersatz.

Eine Brücke ist zwar günstiger, doch müssen gesunde Zähne als Brückenpfeiler angeschliffen werden – schonender für die Zahnsubstanz ist da eine Implantatlösung – doch die kostet richtig Geld. Für einen einzelnen Zahn bezahlt man für ein Implantat mit hochwertiger Keramikkrone im Schnitt rund 2.600 Euro. Angesichts solcher Kosten, denkt man schnell über eine Zahnzusatzversicherung für Implantate nach. Doch worauf kommt es an? Worauf sollte man bei der Implantat Zahnzusatzversicherung achten?

Die 4 besten Zahnzusatzversicherungen für Implantate

Erstinformation erhalten

Jetzt Berechnen

 
Württembergische V1

DKV KDT100 + KDBE

Hallesche Giga.Dent

Allianz DentalBest
Monatsbeitrag monatlich monatlich monatlich monatlich
Online-Abschluss Nein Ja Ja Ja
Mit / ohne Altersrückstellung

Tarif mit Altersrückstellungen

Der Tarif ZG ist grundsätzlich mit Altersrückstellungen kalkuliert. D.h. der Beitrag ist zwar anfänglich etwas höher als bei vergleichbaren Tarifen ohne Altersrückstellungen, dafür ist im Beitrag der Risikofaktor „Älterwerden“ bereits berücksichtigt, d.h. der Beitrag wird bei diesem Tarif nicht fortlaufend „automatisch“ angepasst.

Die Tarife BZG20 und ZB sind nach Art der Schadenversicherung kalkuliert und es werden hier keine Altersrückstellungen gebildet. Allerdings steigen auch in diesen Tarifen die Beiträge nicht altersbedingt an, da hier ein einheitlicher Beitrag für alle Altersgruppen berechnet wird (auch hier gibt es also keine vorprogrammierten Beitragssteigerungen dadurch dass Sie älter werden.)

keine altersbedingten Beitragsanpassungen

Wichtig: Das Risiko allgemeiner Beitragsanpassungen (z.B. aufgrund von Kostensteigerungen im Gesundheitswesen, Veränderungen der gesetzlichen Kassenleistungen o.ä.) besteht allerdings unabhängig von der Kalkulationsvariante bei jedem Anbieter und Tarif. Höhe und Zeitpunkt von allgemeinen Beitragsanpassungen kann man nicht vorhersehen, da sie von der zukünftigen Entwicklung der Leistungsausgaben eines Tarifes abhängig sind (und die kann heute noch niemand genau kennen)!

Tarif ohne Altersrückstellungen

Die DKV kalkuliert den Tarif KDTP100 + KDBE grundsätzlich ohne Altersrückstellungen. D.h., dass Ihr Beitrag nicht auf Basis des Eintrittsalters immer gleich bleibt, sondern die Beiträge steigen bis zum 60. Lebensjahr „vorprogrammiert“ alle 10 Jahre etwas an.

Alter Beitrag
0 - 19 12,18 €
20 - 29 25,95 €
30 - 39 34,65 €
40 - 49 46,05 €
50 - 59 63,56 €
60 - 80 73,76 €

Wichtig: Das Risiko allgemeiner Beitragsanpassungen (z.B. aufgrund von Kostensteigerungen im Gesundheitswesen, Veränderungen der gesetzlichen Kassenleistungen o.ä.) besteht allerdings unabhängig von der Kalkulationsvariante bei jedem Anbieter und Tarif. Höhe und Zeitpunkt von allgemeinen Beitragsanpassungen kann man nicht vorhersehen, da sie von der zukünftigen Entwicklung der Leistungsausgaben eines Tarifes abhängig sind (und die kann heute noch niemand genau kennen)!

Tarif ohne Altersrückstellungen

Die Hallesche kalkuliert den Tarif Giga.Dent grundsätzlich ohne Altersrückstellungen. D.h., dass Ihr Beitrag nicht auf Basis des Eintrittsalters immer gleich bleibt, sondern die Beiträge steigen alle paar Jahre „vorprogrammiert“ etwas an.

Alter Beitrag
0 - 17 16,00 €
18 - 32 23,90 €
33 - 43 29,90 €
44 - 51 39,90 €
52 - 58 46,90 €
59 - 65 54,90 €
66 - 99 59,90 €

Wichtig: Das Risiko allgemeiner Beitragsanpassungen (z.B. aufgrund von Kostensteigerungen im Gesundheitswesen, Veränderungen der gesetzlichen Kassenleistungen o.ä.) besteht allerdings unabhängig von der Kalkulationsvariante bei jedem Anbieter und Tarif. Höhe und Zeitpunkt von allgemeinen Beitragsanpassungen kann man nicht vorhersehen, da sie von der zukünftigen Entwicklung der Leistungsausgaben eines Tarifes abhängig sind (und die kann heute noch niemand genau kennen)!

Tarif ohne Altersrückstellungen

AlterBeitrag
0 - 2015,56 €
21 - 4021,92 €
41 - 4530,93 €
46 - 5035,13 €
51 - 5538,71 €
56 - 6042,46 €
61 - 9944,77 €

Wichtig: Das Risiko allgemeiner Beitragsanpassungen (z.B. aufgrund von Kostensteigerungen im Gesundheitswesen, Veränderungen der gesetzlichen Kassenleistungen o.ä.) besteht allerdings unabhängig von der Kalkulationsvariante bei jedem Anbieter und Tarif. Höhe und Zeitpunkt von allgemeinen Beitragsanpassungen kann man nicht vorhersehen, da sie von der zukünftigen Entwicklung der Leistungsausgaben eines Tarifes abhängig sind (und die kann heute noch niemand genau kennen)!

Angebot AnfordernGratis AnfordernGratis AnfordernGratis AnfordernGratis
Finanztest nicht getestet

Finanztest (05-2019):

Note 0,6

Finanztest (05-2019):

Note 0,8

Finanztest (05-2019):

Note 1,1
Leistungen Zahnersatz im Überblick
Implantate & Zahnersatz 90% plus GKV 100% 90-100% 90%
Funktionsanalyse / Funktionstherapie ja ja ja ja
Knochenaufbau (bei Implantat) ja ja ja ja
Verblendungen bis Zahn 8 bis Zahn 8 bis Zahn 7 bis Zahn 7
Inlays 90% plus GKV 100% 90-100% 90%
Leistungen Prophylaxe & Zahnerhaltung
professionelle Zahnreinigung 100% ohne
Begrenzung
100% bis 150€
pro Jahr(2x 75€)
100% bis 160€
pro Jahr (2x 80€)
Kunststofffüllungen 100% 100% 100% 100%
Wurzelbehandlung 100% 100% 100% 100%
Parodontose-behandlung 100% 100% 100% 100%
Allgemeine Versicherungsbedingungen & Leistungsdetails
Wartezeit keine 8 Monate (außer Prophylaxe) keine 8 Monate (außer Prophylaxe)
Anfängliche Leistungsstaffel

 
Zahnersatz

1. VJ max. 1000.- €
1.-2. VJ max. 2000,- €
1.-3. VJ max. 3000,- €
1.-4. VJ max. 4000,- €
   

ab dem 5. Jahr sind die Leistungen unbegrenzt!

keine Begrenzung für Prophylaxe & Zahnbehandlung!

 
 

1. KJ max. 600.- €
1-2. KJ max. 1200.- €
1-3. KJ max. 1800.- €
   

Ab dem 4. Jahr sind die Leistungen unbegrenzt!

Zahnbehandlung und KFO

1. KJ max. 500.- €
1.-2. KJ max. 1000.- €
1.-3. KJ max. 1500.- €
1.-4. KJ max. 2000.- €
1.-5. KJ max. 2500.- €

 
Zahnersatz

1. KJ max. 1000.- €
1.-2. KJ max. 2000.- €
1.-3. KJ max. 3000.- €
1.-4. KJ max. 4000.- €
1.-5. KJ max. 5000.- €

Ab dem 6. Jahr sind die Leistungen unbegrenzt!

 
 

1. VJ max. 900.- €
1.-2. VJ max. 1800.- €
1.-3. VJ max. 2700.- €
1.-4. VJ max. 3600.- €

 

Ab dem 6. Jahr sind die Leistungen unbegrenzt!

Preisverzeichnis Labor- / Material nein nein nein nein
 
Württembergische V1

DKV KDT100 + KDBE

Hallesche Giga.Dent

Allianz DentalBest
Monatsbeitrag monatlich monatlich monatlich monatlich
Online-Abschluss Nein Ja Ja Ja
Angebot AnfordernGratis AnfordernGratis AnfordernGratis AnfordernGratis

Checkliste: darauf sollten Sie bei der Zahnzusatzversicherung für Implantate achten

Checkliste Zahnzusatzversicherung für Implantate
  • Implantate / implantologische Leistungen als erstattungsfähig in den AVB
  • hoher Prozentsatz für die Erstattung
  • Begleitleistungen wie 3D-Röntgen und FAL/FT genannt
  • keine Begrenzung maximale Anzahl erstattungsfähiger Implantate
  • keine Begrenzung Höchstbetrag je Implantat
  • keine Abhängigkeit der Leistung von GKV-Zuschuss

Zunächst mal natürlich ist wichtig, dass die Versicherung überhaupt für Implantate leistet. Achten Sie darauf, dass in den Vertragsbedingungen der Zahnversicherung explizit auch Implantate und implantologische Leistungen aufgeführt sind. Diese Leistungen sollten mit einem möglichst hohen Prozentwert (z.B. 80%, 90% oder sogar 100%) als „erstattungsfähige Aufwendungen“ aufgeführt werden. Optimalerweise definieren die Versicherungsbedingungen auch Begleitleistungen, beispielsweise Röntgendiagnostik (auch z.B. 3D-Röntgen / CT wird häufig als Vordiagnostik bei Implantatbehandlungen angewendet) und funktionsanalytische und funktionstherapeutische Maßnahmen (FAL / FT) als erstattungsfähig.

Gute Zahnzusatzversicherungen für Implantate erstatten auch einen (mitunter sehr teuren) Knochenaufbau – ein solcher kann notwendig sein, wenn nach dem Zahn ziehen einige Zeit vergangen ist und sich an der Stelle der Zahnlücke der Kieferknochen zurückgebildet hat. Achten Sie unbedingt auch darauf, dass die Leistungen für Implantate nicht speziell beschränkt sind – manche Anbieter begrenzen beispielsweise die maximale Anzahl erstattungsfähiger Implantate auf 4 oder 6 pro Kiefer oder setzen ein Erstattungslimit „pro Implantat“. Beides ist nicht optimal bei der Implantatversicherung.

Zu guter letzt sollten Sie beachten, dass Implantat als solches keine Kassenleistung sind. Die gesetzlichen Kassen erstatten zwar trotzdem den befundbezogenen Festzuschuss, doch gibt es auch Implantat-Behandlungen, die nicht von der GKV bezuschusst werden (z.B. Reparatur an Implantaten oder Implantation / Zahnersatz eines endständigen fehlenden Zahnes). Eine gute Zahnzusatzversicherung sollte bei Implantaten (oder grundsätzlich) also möglichst unabhängig von der GKV leisten – wenn die Bedingungen eine Negativ-Klausel enthalten, wonach eine Leistung nur dann erbracht wird, wenn die Kasse eine Vorleistung erbringt, dann ist das nicht optimal in Hinblick auf Implantate.

Welche Zahnzusatzversicherung ist die beste für Implantate?

Man fragt sich natürlich nun, welche Zahnzusatzversicherung die besten Leistungen für Implantate bietet. Allerdings muss man sagen, dass mittlerweile viele Tarife gute Leistungen bei Implantaten bieten. Neben der reinen Implantatleistung spielen auch andere Aspekte eine Rolle für die Auswahl der Zahnzusatzversicherung z.B. Wartezeiten und anfängliche Summenstaffeln.

Zahnzusatzversicherung Implantat – Leistungen

Versicherung Leistungshöhe Knochenaufbau Funktions-diagnostik max. Anzahl erstattungsfähiger Implantate max. Rechnungsbetrag pro Implantat
Die Bayerische – ZAHN Prestige 100% inkl. GKV Ja Ja Ja kein Limit Ja kein Limit
Württembergische V1 90% plus GKV Ja Ja Ja kein Limit Ja kein Limit
DFV Zahnschutz Exklusiv 100% inkl. GKV Ja Ja Ja kein Limit Ja kein Limit
Gothaer MediZ Duo 90% inkl. GKV Ja Ja Ja kein Limit Ja kein Limit
Allianz DentalBest 90% inkl. GKV Ja Ja Ja kein Limit Ja kein Limit
Münchener Verein 571+572+573+574 90% inkl. GKV Ja Ja Ja kein Limit Ja kein Limit
R+V Z1U + ZV 90% inkl. GKV Ja Ja Ja kein Limit Ja kein Limit
ERGO Direkt – ZAB+ZAE+ZBB+ZBE 90% inkl. GKV Ja Ja Ja kein Limit Ja kein Limit
Die Bayerische – ZAHN Komfort 80-90% inkl. GKV Ja Ja Ja kein Limit Ja kein Limit
Die Bayerische – ZAHN Smart 80% inkl. GKV Ja Ja Ja kein Limit Ja kein Limit
AXA Dent Premium 85-90% inkl. GKV Ja Ja Ja kein Limit Ja kein Limit
Universa uni|dent-Privat 80-90% inkl. GKV Ja Ja Ja kein Limit Ja kein Limit
Württembergische V2 70% plus GKV Ja Ja Ja kein Limit Ja kein Limit
Barmenia Zgu-Plus 85% inkl. GKV Ja Ja Ja kein Limit Ja kein Limit
Hanse Merkur EZ,EZT,EZP 90% inkl. GKV Ja Ja Nein max. 6 im Oberkiefer / max. 4 im Unterkiefer Ja kein Limit
ARAG Z90 Bonus 80-90% inkl. GKV Ja Ja Ja kein Limit Ja kein Limit
Janitos JA Dental Plus 80-90% inkl. GKV Ja Ja Ja kein Limit Ja kein Limit

Kann ich auch fehlende Zähne mit versichern (z.B. für Implantate)?

Ja, das ist möglich – zumindest wenn Ihnen nicht so viele Zähne fehlen und wenn vor Abschluss noch keine konkrete Behandlung geplant war.

Manche Gesellschaften bieten an, bis zu 3 (wenige sogar bis 4 oder 5) fehlende Zähne mit zu versichern. Dafür zahlt man dann oftmals einen Risikozuschlag – teilweise verändert sich auch die anfängliche Zahnstaffel (z.B. niedrigere Staffel oder verlängerte Zahnstaffel bei fehlenden Zähnen).

Wenn Sie eine Zahnzusatzversicherung für fehlende Zähne abschließen und z.B. einen Risikozuschlag bezahlen, dann besteht die Möglichkeit, später Leistungen der Zahnzusatzversicherung für die fehlenden Zähne in Anspruch zu nehmen, wenn das notwendig wird – auch z.B. für Implantate.

Zahnzusatzversicherung: Versicherung fehlender Zähne

Es gibt auch Zahnzusatzversicherungen, wo man fehlende Zähne für den späteren Ersatz (z.B. Implantate) mit versichern kann – bei welchen Tarifen das möglich ist, sehen Sie in der folgenden Übersicht:

Versicherung /
Tarif
Anzahl versicherbare Zähne
Württembergische
V1-V3
Bis zu 4 fehlende Zähne können versichert werden (Verlängerung Zahnstaffel ab 3 fehlenden Zähnen)
Württembergische
Z1-Z3
Bis zu 4 fehlende Zähne können versichert werden (Verlängerung Zahnstaffel ab 3 fehlenden Zähnen)
Allianz DentalBest Bis zu 3 fehlende Zähne können gegen Risikozuschlag versichert werden
Allianz DentalPlus Bis zu 3 fehlende Zähne können gegen Risikozuschlag versichert werden
Hallesche MEGA.Dent Bis zu 3 fehlende Zähne können versichert werden (verminderte Zahnstaffel)
Hallesche GIGA.Dent Bis zu 3 fehlende Zähne können versichert werden (verminderte Zahnstaffel)
Hanse Merkur EZ+EZT+EZP Bis zu 3 fehlende Zähne können gegen jeweils 3 Euro Zuschlag versichert werden
Hanse Merkur EZ+EZT Bis zu 3 fehlende Zähne können gegen jeweils 3 Euro Zuschlag versichert werden
ARAG Z-90 Bonus Bis zu 3 fehlende Zähne können gegen jeweils 20% Zuschlag versichert werden
AXA Dent-Premium-U Bis zu 3 fehlende Zähne können versichert werden (Verlängerung Zahnstaffel ab 2 fehlenden Zähnen)
AXA Dent-Komfort-U Bis zu 3 fehlende Zähne können versichert werden (Verlängerung Zahnstaffel ab 2 fehlenden Zähnen)
Die Bayerische VIP dental Prestige Bis zu 3 fehlende Zähne können versichert werden (Verlängerung Zahnstaffel ab 2 fehlenden Zähnen)
Barmenia ZG PLUS Bis zu 3 fehlende Zähne können versichert werden (Veränderung Leistungsstaffel ab 2 fehlenden Zähnen)
Janitos JA Dental Plus Bis zu 3 fehlende Zähne können versichert werden (Veränderung Leistungsstaffel ab 2 fehlenden Zähnen)

Die häufigsten Fragen & Antworten zum Thema Implantate

Was ist ein Implantat? Wie teuer sind Implantate?

Ein Implantat ist eine künstliche Zahnwurzel aus Titan - nach dem Verlust eines körpereigenen Zahnes kann die Lücke mithilfe eines Implantat-Stiftes ersetzt werden. Auf dem Implantat wird Zahnersatz verankert, z.B. eine Krone. Implantate werden auch als Unterstützung für Brücken oder herausnehmbare Prothesen verwendet.

Beim Ersatz von Zahnlücken haben Implantate gegenüber der Kassenversorgung mit einer Brücke den großen Vorteil, dass die Nachbarzähne neben der Lücke nicht als Brückenpfeiler angeschliffen werden müssen. Damit kann oftmals gesunde Zahnsubstanz geschont werden.

Der Ersatz eines einzelnen fehlenden Zahnes mit Implantat und einer Krone aus Keramik kostet im Regelfall zwischen 2.000 und 2.500 €. Muss vorher der Kieferknochen aufgebaut werden, kann die Gesamtbehandlung auch bis etwa 3.500 € kosten.

» hier erfahren Sie alles über Zahnversicherungen für Implantate

Leistet eine Zahnzusatzversicherung auch sofort für geplante Implantate?

Die meisten Versicherungen tun das nicht. Üblicherweise sind alle bereits angeratenen oder geplanten Behandlungen von der Leistungspflicht des Versicherers ausgeschlossen.

Doch es gibt eine Versicherung, die trotz geplanter Behandlung für Implantate leistet:

Die UKV Zahnprivat Premium leistet auch dann für Implantate, wenn die Behandlung bereits läuft oder geplant (z.B. Heil- und Kostenplan für Implantat wurde bereits erstellt) ist. Voraussetzung dafür ist, dass insgesamt maximal 1, 2 oder 3 Zähne fehlen (ab 4 Zahnlücken ist die UKV nicht abschließbar!). Für jeden fehlenden Zahn wird bei der UKV ein Risikozuschlag berechnet.

» hier gibts alle Infos zur UKV Zahnzusatzversicherung mit Implantat-Sofortleistung

Welche Zahnzusatzversicherung für Implantate ist die beste?

Diese Frage kann man nicht pauschal beantworten. Zum einen ist die Ausgangslage bei jedem Menschen verschieden. Der eine hat gute Zähne, dem nächsten fehlt vielleicht schon einer oder mehrere Zähne.

Zum anderen hat auch jeder andere Bedürfnisse und Vorstellungen davon, was die beste Versicherung leisten soll. Manche möchten sich Vollkasko absichern, sprich mit 100% Leistung, andere suchen eine günstige Versicherung, die weniger übernimmt. Speziell in Hinblick auf Implantate sollte man darauf achten, dass speziell die Leistung für Implantate nicht begrenzt sein sollte, weder von der Höhe noch von der Anzahl erstattungsfähiger Implantate.

» hier gibts Tipps, wie Sie die beste Zahnzusatzversicherung finden

Ist eine Zahnzusatzversicherung für Implantate sinnvoll?

Ja, denn Implantate sind sehr teuer. Auch wer heute gute Zähne hat, ist nicht davor gefeit, dass er sich z.B. bei einem Sportunfall mal einen Zahn ausschlägt. Wenn das Implantat dann 2.500 Euro kosten soll, dann muss man schon erstmal schlucken und womöglich auf Urlaub oder andere schöne Dinge verzichten.

Wer eine umfangreiche Zahnsanierung mit mehreren Implantaten benötigt, ist schnell auch mal bei Rechnungsbeträgen von 10.000 oder 20.000 €. Und das ist sicherlich eine Summe, welche die meisten nicht mal so nebenbei auf dem Konto liegen haben, um die Zähne zu finanzieren.

» weitere Argumente warum eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll ist